7 Tipps für erfolgreiches Newsletter-Marketing

newsletter-1
newsletter-1

Der Newsletter gehört längst zur ganzheitlichen Online-Marketingstrategie eines Unternehmens. Und ist das Instrument, das am nächsten am Kunden ist! Ein effektives Werkzeug um langfristige Beziehungen aufzubauen und Kundenbindungen zu stärken – aber nur, solange der Inhalt einen Mehrwert bietet. Effektives Newsletter-Marketing, MASSIVE ART macht das. Und so funktioniert´s.

1. Und wieder einmal gilt: Content is King.

Ob du es Newsletter-Marketing oder Email-Marketing nennst, die Entscheidung sollte stets bewusst erfolgen. Denn es bedeutet auch: Einer muss den Newsletter schreiben! Und dieser jemand sollte im Idealfall neben schreiberischen Fähigkeiten auch über ein entsprechendes Online-Marketing-Knowhow verfügen. Die Mischung macht´s und damit ist eine gute Vorbereitung alles.

Die wichtigsten inhaltlichen Fakten:

  • ein Schwerpunkt, ein Ziel, ein Thema
  • neue Informationen
  • einen sinnvollen Mehrwert bieten 

Zudem sollte die Übermittlung des Newsletters rasch erfolgen. Damit sicherst du dir den Vorteil, dass deine Kunden zeitnah und persönlich über Neuigkeiten informiert werden – bevor dir ein anderer zuvor kommt.

2. Underdog Betreffzeile.

Meiner Erfahrung nach wird die Relevanz der Betreffzeile noch stets verkannt. Das kann mitunter fatale Folgen haben, denn: Ist der Betreff nicht interessant, wird der Newsletter nicht geöffnet. Was nun eine gute Betreffzeile ausmacht? Kurz, knackig, persönlich.

3. She got the look! Die Optik entscheidet.

Möchte man erfolgreiches Newsletter-Marketing betreiben, spielt das Bildmaterial eine große Rolle. Die Erfahrung hat uns gezeigt: Bilder sind Trumpf und weisen die höchste Klickrate auf. Und nicht nur das! Visuell ansprechende Newsletter animieren zum Lesen. Geht es um die Gestaltung, ist hochwertiges Bildmaterial also ein absolutes Muss.

4. Mit dem passenden Newsletter-Typ ans Ziel.

Generell würde ich zwischen zwei Arten von Newslettern unterscheiden:

  1. Newsletter, die einen kurzen Teaser-Text enthalten: Kunden werden animiert weiter zu klicken, um mehr über das Thema zu erfahren – und du generierst Klicks.
  2. Newsletter, die kurz und prägnant zu einem bestimmten Thema informieren: Kunden werden umfassend informiert – kaum weitere Klicks. 

Welcher Newsletter-Typ der Richtige ist, das hängt von Ihrem Kommunikations-Ziel ab.

5. Und so wird´s gemacht: Meine Pflege-Tipps.

  1. Kurze prägnante Headline mit Verklinkung
  2. Sprechende Bildwelten inklusive Verlinkung
  3. Maximal drei Themen – dargestellt in Text-Bild-Boxen
  4. Kurze ansprechende Teaser-Texte
  5. Wichtig: Plain-Text bereinigen. Für alle diejenigen, die nur einen reinen Text-Newsletter erhalten
  6. Einheitliche Darstellung der Texte, um das optische Erscheinungsbild

6. Timing ist alles.

Über den Zeitpunkt des Versands wird viel diskutiert. Grundsätzlich kann hier keine allgemeine Aussage getroffen werden. Unsere Empfehlung: Kein Versand am Freitag – denken die meisten doch bereits an das bevorstehende Wochenende.

Ich empfehle Folgendes:

  • Versand gegen 11:00 Uhr vormittags – so erhält der Newsletter während oder nach der Mittagspause Aufmerksamkeit.
  • Je mehr Abonnenten, desto früher sollte der Newsletter versendet werden, denn: die Versandzeit des Newsletters ist abhängig von der Anzahl der Abonnenten.

Je nachdem, welches Newsletter-Tool du verwendest, wird die ideale Versandzeit für deine Kunde direkt ermittelt.

7. Mein Tipp: Newsletter-Marketing mit MailChimp – einfach unkompliziert.

Wir arbeiten mit dem amerikanischen Newsletter-Tool MailChimp und können mit Überzeugung sagen: Unbedingt empfehlenswert. Mailchimp ist absoluter Spezialist auf seinem Gebiet und überzeugt auch beim Thema Datensicherheit. So ist das Unternehmen beim Save Harbor Abkommen (Datenschutz-Abkommen zwischen EU und USA zur Sicherstellung des Schutzes von personenbezogenen Daten).

Ein weiterer Vorteil ist das Preisleistungsverhältnis. MailChimp bietet zwei Zahlungsvarianten an: 

  1. Abhängig von den Abnonnenten aber unlimitiertes Sendevolumen 
  2. Pay as you go Kosten pro Newsletter

Die Handhabung ist äußerst einfach. MailChimp ist selbsterklärend und man findet sich sehr schnell mit dem Newsletter-Tool zurecht. Für jede Kampagne wird ein detailliertes Reporting erstellt. Damit ist eine umfassende Analyse der Performance deiner Newsletter-Marketing Kampagne möglich.

Mein Fazit.

Newsletter sollte man bewusst als Online-Tool nutzen und nicht von vornherein davon ausgehen, dass ein Großteil im Spam landen wird. Dafür wäre die eingesetzte Zeit auch viel zu schade. Mit dem richtigen Newsletter-Tool, gutem Content und einer ansprechenden Gestaltung wird dein Newsletter gelesen – insofern die Betreffzeile stimmt ;).

Diskutieren Sie mit uns auf Facebook und Twitter . Natürlich freuen wir uns auch über ein E-Mail von Ihnen.

Mehr Artikel zum Thema:

loading
Nach oben