DMEXCO 2016 – ein Rückblick

DMEXCO 2016 – ein Rückblick
DMEXCO 2016 – ein Rückblick

Auch dieses Jahr fand in Köln wieder die DMEXCO statt. Wir haben es uns natürlich nicht nehmen lassen, unsere eigenen Eindrücke zu sammeln.

1.013 Aussteller – noch mehr Besucher

Auf vier Hallen verteilt konnten Aussteller auch dieses Jahr wieder zeigen, warum gerade sie der richtige Partner fürs Digitale Marketing sind. Neu in diesem Jahr: Neben den großen Namen der Branche – die sich mit Größe und Auffälligkeit zu übertrumpfen versuchten – gab es auch das sogenannte «Startup Village»

Präsentation von David Shim (Founder & CEO, Placed) im «Startup Village»
Präsentation von David Shim (Founder & CEO, Placed) im «Startup Village»

Unsere Top Trends der DMEXCO

  1. Online-Offline-Verknüfpung wird immer wichtiger
    Viele Startups beschäftigen sich mit Lösungen, die beide Welten miteinander verknüpfen. Besonders aufgefallen ist uns der Ansatz der «Placed – Panel App» – vorgestellt von David Shim, Founder & CEO von Placed. Der User stimmt zu, seine GPS Daten mit der App zu teilen. Durch die Nutzung sammelt er Punkte, bekommt Gutscheine oder nimmt an Gewinnspielen teil. Aktuell ist die App noch im Beta Modus und nur in den USA, Kanada, Australien und UK verfügbar. Die gesammelten Daten werden aggregiert und anonymisiert ausgewertet. Diese sollen so wertvolle Informationen über die Zielgruppe preisgeben.
     
  2. Amazon SEO wird von den meisten Händlern unterschätzt
    Laut Sönke Hansen (CEO, ameo) wissen Online-Händler das Potential von Amazon noch nicht vollständig auzuschöpfen. Die gezielte Integration der relevanten Keywords, Überschriften und Produktinformationen sind ausschlaggebende Faktoren für den Verkaufserfolg. Bereits im Mai haben wir auf unserem Blog über diesen Trend berichtet. >> zum Artikel 
     
  3. Chat, Chat, Chat
    Die Zukunft des Kundenservice liegt im Chat-Bereich. Experten, wie Caroline Langer (International Marketing Manager, iAdvize) prognostizieren einen massiven Ausbau und einen verstärkten Einsatz von Chat-Bots. Die Reaktionszeiten des Kundenservice wird dadurch extrem verkürzt und Mitarbeiter müssen noch schneller reagieren können.

    Nach den Keynotes auf der DMEXCO ist der klassische Chat-Support jedoch nur der Anfang. Die Aufgabe des Kundenservice ist es, den Kunden online – genau wie im Geschäft – bereits beim Sichten der Produkte beratend zu unterstützen. Somit soll das klassische Verkaufsgespräch in den Chat gebracht werden. Auch zu diesem Thema findet ihr einen passenden Artikel auf unserem Blog. >> zum Artikel

Unser Fazit

Die DMEXCO ist und bleibt die größte Konferenz ihrer Art im deutschsprachigen Raum. Die Aussteller wetteifern um die Aufmerksamkeit der Besucher – deren Fachkundigkeit variiert sehr stark. Diese große Varianz macht sich auch in der Tiefe der Vorträge bemerkbar. Wer auf der Suche nach spezifischem, fachlichem Input und tiefgehendem Austausch mit Gleichgesinnten ist, wird auf Fachkonferenzen sicher besser aufgehoben sein. 

Diskutieren Sie mit uns auf Facebook und Twitter . Natürlich freuen wir uns auch über ein E-Mail von Ihnen.

Mehr Artikel zum Thema:

loading
Nach oben