Hoval ist mit Multi-Portal Funktion bestens gerüstet

HOVAL IST MIT MULTI-PORTAL FUNKTION BESTENS GERÜSTET
HOVAL IST MIT MULTI-PORTAL FUNKTION BESTENS GERÜSTET

Die oberste Maxime für das liechtensteinische Unternehmen Hoval ist seit jeher die Verantwortung für Energie und Umwelt. Hoval steht für technisch anspruchsvolle Heiz- und Raumklimasysteme und wird in über 50 Ländern dieser Welt vertrieben.


Bild: Die neue Hoval Corporate Website

MASSIVE ART hat die Corporate Website sowie die einzelnen Länderportale einem sichtbaren Relaunch unterzogen. Sämtliche Flashinhalte wurden durch gängige HTML 5 Formate ersetzt.

Multi Portal Funktion

Die Multi Portal Funktion schafft überzeugende Vorteile: Inhalte müssen nur einmal gepflegt und können beliebig oft eingesetzt werden. So werden die Globalbereiche Produkte, Events und Pressemitteilungen gesamtheitlich gepflegt. Die einzelnen Länder können einzelne Inhalte selbst verwalten. Auch die Animationen können auf der Website in einfacher und eleganter Weise über das CMS selbst gepflegt werden.

Technische Umsetzung

Die technische Anbindung an Umantis ermöglicht den Abgleich aller offenen Stellen und die perfekte Darstellung innerhalb des ZOOLU Templates.

Eine weitere Schnittstelle zum SAP unseres Kunden lässt einen tagesaktuellen Abgleich aller verfügbaren Handwerker vor Ort zu.

Open Source CMS ZOOLU

Das Open Source CMS ZOOLU wurde wieder einmal auf Herz und Nieren geprüft und für Sie um folgende Features erweitert:

  • Versionierung von Inhalten: Historische Daten können wieder hergestellt werden
  • Bearbeiten von Inhalten mit anschließender Benachrichtung an den Administrator und Freischaltung
  • Duplizieren von bestehenden Seiten in andere Portale
  • Sprachversionen mit zugewiesenen Dokumenten kopieren
  • Schnittstelle zum Newsletter Tool Mailchimp

Fazit Kunde

"MASSIVE ART hat über die einjährige Projektphase stets den Fokus und die Projektziele im Auge behalten. Gerade die Antwortzeiten aller Projektbeteiligten war hervorragend. Das tolle Endergebnis spricht für sich, ein Follow-Up Projekt haben wir bereits gestartet."

Daniel Bickel, Marketing Services – Projektleiter Web
 

Diskutieren Sie mit uns auf Facebook und Twitter . Natürlich freuen wir uns auch über ein E-Mail von Ihnen.

Mehr Artikel zum Thema:

loading
Nach oben