«Massive Times» bei MASSIVE ART

«Massive times» bei MASSIVE ART
«Massive times» bei MASSIVE ART

Im Rahmen eines Schülerpraktikums habe ich die letzten fünf Monate bei MASSIVE ART verbracht. Dabei gestaltete sich die Suche nach dem passenden Unternehmen zuerst gar nicht so einfach. 

Mein Weg zu MASSIVE ART

Letztendlich hat mich mein Vater auf MASSIVE ART gebracht. Er absolvierte bereits während seiner Studienzeit ein Praktikum bei der Internetagentur.

Einen kleinen Unterschied gab es dann aber doch: damals waren es etwa zehn Mitarbeiter, heute sind es über 45. Zudem hat sich zwischenzeitlich die Location geändert: von der Färbergasse in Dornbirn nach Bregenz, zurück nach Dornbirn und schließlich hinauf in den Steinebach. Die Räumlichkeiten sind also größer geworden, die Mitarbeiteranzahl auch.

Schnell bewarb ich mich und bekam bereits binnen einem Tag eine Einladung für ein Bewerbunggespräch. Das Gespräch selbst verlief sehr entspannt und humorvoll – die Zusage folgte kurz darauf.

Getting started – mein Praktikum bei MASSIVE ART

Meine «massive time» begann Ende Januar – dem offiziellen Start der Schülerpraktikas. Zuerst lernte ich das Unternehmen und mein Team kennen. Schnell bekam ich gefallen am Arbeiten mit einem Mac. Von Zuhause aus war ich mit Windows vertraut und hatte nur wenig mit OSX, etc. am Hut. Doch das hat sich nun geändert.

Da ich derzeit eine Handelsschule besuche, wusste ich im Vorfeld allgemein sehr wenig über Online Marketing. Das hat sich nun geändert. Die Aufgaben von meinem Praktikumsbetreuer waren stets eine neue Erfahrung für mich. So lernte ich bezüglich Online Marketing immer mehr dazu. Vor dem Praktikum wusste ich nicht einmal, was zum Beispiel SEO oder ein Keyword Planner ist. Infolgedessen habe ich in den letzten fünf Monaten extrem viel gelernt.

Mein Fazit

Als Praktikant durfte ich sehr kreativ agieren und meine eigenen Ideen in die Arbeit mit einbringen. Über das gute Feedback habe ich mich immer gefreut. Demzufolge fühlte ich mich sehr wohl bei MASSIVE ART. Zudem herrscht auch eine tolle und fröhliche Stimmung. Die Mitarbeiter, die ich kennenlernen durfte, waren freundlich und unterhaltsam im Büroalltag. Grundsätzlich lachte ich sehr viel in dieser Zeit.

Ich bin sehr dankbar, dass ich so viel lernen durfte und freue mich über die tollen Erfahrungen im Berufsleben. Somit möchte ich mich gerne nochmals beim ganzen Team für diese tollen und unterhaltsamen fünf Monate als Praktikant bei MASSIVE ART bedanken. Für mich war es einfach ein «massives» Erlebnis.

Diskutieren Sie mit uns auf Facebook und Twitter . Natürlich freuen wir uns auch über ein E-Mail von Ihnen.

Mehr Artikel zum Thema:

loading
Nach oben