News im Februar

MASSSIVE ART Rueckblick Februar 2014
MASSSIVE ART Rueckblick Februar 2014

Ein weiterer Monat voller Neuigkeiten ging zu Ende. Wieder einmal ist viel passiert: Facebook übernimmt WhatsApp, Ellen DeGeneres bricht mit ihrem Selfie alle Twitter Rekorde und stets mehr Unternehmen entdecken Snapchat als neuen Marketingkanal. Und damit wünsche ich dir viel Spass mit den wichtigsten Highlighst im Februar!

MASSIVE ART Social-Media News
MASSIVE ART Social-Media News

Facebook übernimmt WhatsApp und sorgt für große Wellen.

WhatsApp, WhatsApp, WhatsApp ... das Schlagwort schlechthin in den letzten Wochen. Spätestens seit der Übernahme von WhatsApp durch Facebook ist sich jeder einer alt bekannten Tatsache bewusst: WhatsApp besitzt alle meine Daten! Das die Nachrichten-App nicht gerade für seine Sicherheit bekannt ist zeigen einige bekannt gewordene Angriffe und Sicherheitslücken der vergangenen Jahre (2012, 2013). Nichtsdestotrotz setzte sich WhatsApp gegen die Konkurrenz durch und hat diversen Berichten zufolge bereits mehr als 400 Millionen Nutzer weltweit. Wie gut WhatsApp im Vergleich zu immer beliebter werdenden Diensten - wie etwa Threema - bei Stiftung Warentest abschneidet erfahrt ihr auf t3n. Wie steht ihr zu dem Thema? Lohnt sich ein Umstieg und ist der Hype um einen Wechsel zu anderen Diensten berechtigt? Gerne diskutiere ich auf Twitter & Co. mit euch darüber.

Du bist supergeil.

Du bist ein wirklich supergeiler Typ. Wie du gerade meinen Blog liest, einfach genial. Wer von uns ist in der letzten Zeit nicht auf das eine oder andere Edeka-Werbevideo gestossen. Die Agentur Jung von Matt/Elbe startete zusammen mit dem Künstler Friedrich Liechtenstein eine virale Marketingkampagne. Und erreichte innerhalb kürzester Zeit ein großes Publikum. Mit dem Ziel, die EDEKA-Eigenmarken zu vertreiben, wurde eine zweiteilige Kampagne konzipiert. Im ersten Schritt wurden die "Supergeil" Videos auf allen Kanälen veröffentlicht und beworben. Mit großem Erfolg: Mehrere Millionen Views - und sogar Zugriffe aus Amerika. Im zweiten Teil kehrt EDEKA zum gewohnten Storytelling zurück und rückt das Eigenmarken-Sortiment in den Vordergrund. Fans von Liechtenstein müssen trotzdem nicht enttäuscht sein, die virale Kampagne läuft parallel zu den TV-Spots und anderen Werbemassnahmen am PoS weiter. >>Mehr lesen

MASSIVE ART Online-Marketing News
MASSIVE ART Online-Marketing News

Roll-Out der neuen Facebook Kampagnen Struktur beginnt.

Bereits im Dezember letzten Jahres berichtete ich kurz über die neue Kampagnenstruktur, an der Facebook arbeitet. Diversen Berichten zufolge soll der Roll-Out bereits am 4. März starten. Ähnlich wie bei Google AdWords baut Facebook eine 3. Ebene (so genannte Ad Sets) ein. Diese sollen die Verwaltung, Budgetierung aber auch Zielgruppensegmentierung noch einfacher machen. Wie das Ganze aussieht und was die Vorteile sind, listet The Next Web kurz und kompakt auf. >>Mehr lesen.

Online-Shopping findet meistens immer noch am PC statt.

Trotz aller Studien und Einschätzungen von Experten, dass der globale mobile Traffic in den nächsten Jahren weiter explodiert, bleibt der PC weiter an der Spitze im eCommerce Bereich in den USA. Das zeigt zumindest eine aktuelle Untersuchung von Monetate. 73,2% aller Besuche im Online Shopping kommen immer noch von PCs. Wie das Ganze hinsichtlich Conversion-Rate und durchschnittlicher Bestellwert aussieht, hat Mashable bzw. Statista in einer Grafik zusammengefasst.

Snapchat als Marketing Kanal nutzen.

In der letzten Zeit bin ich des Öfteren auf Artikel zum Thema Marketing & Snapchat gestoßen. Wer sagt schon, dass Botschaften überdauern müssen. Wie einige Beispiele aus den USA zeigen, reichen häufig Sekunden aus, um im Gedächtnis zu bleiben. Unternehmen - wie etwa die Fast-Food-Kette Taco Bell - veröffentlichen kurze Teaser, machen Ankündigungen oder andere Promotions um neue Produkte zu launchen. Damit erreichen sie ein relativ junges und engagiertes Publikum. Und das mit Erfolg wie sich zeigt. Wet Seal engagierte beispielsweise eine 16-jährige Bloggerin und konnte so in kürzester Zeit die Zahl an Followern um 9.000 steigern. Mehr Informationen wie ihr den Kanal nutzen könnt findet ihr in einer interessanten Infographic von Marketo. >>Mehr lesen

Online, Inbound, Social Media und Content Marketing - worin liegt der Unterschied?

Wir bei MASSIVE ART sprechen fast täglich davon, doch weißt du auch, was sich hinter den Begriffen verbirgt? Bill Belew von Search Engine Journal bringt es in seinem Artikel auf den Punkt und erklärt, was es ist und was es eben nicht ist. >>Mehr lesen

MASSIVE ART Web-Analytics News
MASSIVE ART Web-Analytics News

Warum GEO-Targeting ein Must-Have ist.

Wir alle kennen die Situation: Man googelt nach einem Produkt, es wird ein vielversprechendes Ergebnis präsentiert, um dann frustriert festzustellen, dass es nicht zu uns geliefert wird. Warum bekomme ich dann dieses Suchergebnis präsentiert fragt sich der eine oder andere vielleicht. Die Antwort: fehlendes oder falsch eingebautes Geo-Targeting. Sistrix.de veröffentlichte einen Guide und zwei Tools, die Abhilfe schaffen sollen. Sie beziehen sich auf den "hreflang"-Tag, der sowohl hilft Duplicate Content zu vermeiden, als auch Sprach- und Landversionen von Inhalten zu bestimmten. Damit kann Google besser verstehen, ob die Ergebnisse für mich interessant und vor allem relevant sind. Und das hilft nicht nur Ihren Kunden, sondern beeinflusst auch das Webseiten-Ranking. >>Mehr lesen

Mehr verstehen als nur den letzten Klick.

Viele von uns nutzen bereits mehrere Geräte pro Tag - um Mails zu checken, Einkäufe zu tätigen oder sich zu informieren (Study, 2012). Während dieser Zeit haben wir Kontakt mit mehreren Anzeigen, möglicherweise alle von ein und demselben Produkt. Das heißt, pro Gerät und Kontakt steigen die Impressionen, aber nur eine Anzeige oder Keyword bekommt am Ende der Journey den Klick (Conversion) angerechnet. In den meisten Fällen würden AdWords-Betreuer nun diesem Keyword mehr Aufmerksamkeit schenken. Denn schließlich führte es zu einem Klick. Genau dieser verfrühten Entscheidung will Google nun Abhilfe schaffen und führt, ähnlich wie bei Analytics, das so genannte "Attribution Modeling Tool" ein. Dieses erlaubt es, die gesamte Customer Journey besser zu verstehen und über mehrere Anzeigen, Keywords oder Kampagnen hinweg zu visualisieren. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit weiter oben im Tunnel anzusetzen und Chancen wahrzunehmen. >>Mehr lesen

Diskutieren Sie mit uns auf Facebook und Twitter . Natürlich freuen wir uns auch über ein E-Mail von Ihnen.

Mehr Artikel zum Thema:

loading
Nach oben