Online Advertising News im Dezember 2014

Online Advertising News im Dezember 2014
Online Advertising News im Dezember 2014

Und schon ist es so weit: Unser letzter News-Blogbeitrag für dieses Jahr! Unglaublich. Vor gut einem Jahr habe ich damit begonnen, Online Advertising News zu sammeln. Schnell ist es zu einem Ritual am Anfang eines jeden Monats geworden, bei dem ich die Geschehnisse nochmals Revue passieren lasse. Meistens wird mir dann wieder bewusst, in was für einer schnelllebigen Welt wir Advertiser uns bewegen. Gerade auf Facebook, Google und Co. passiert in einem Monat sehr viel. Leider kann ich aus zeitlichen Gründen nicht immer über alles berichten, was passiert ist. Nichtsdestotrotz hoffe ich, dass ihr genauso viel Freude beim Lesen habt, wie ich beim Schreiben.

Vielen Dank an die treuen Leser und herzlich willkommen allen Neuen unter euch. Ein großes Dankeschön auch an Stefanie Püschel, die mich immer tatkräftig unterstützt hat und ein wachsames Auge auf die Rechtschreibung wirft. Nun will ich euch nicht länger aufhalten. Viel Spaß beim Lesen und wir sehen uns nächstes Jahr wieder – mit neuen spannenden News aus der Online Advertising Welt.

Frohe Weihnachten!

Euer Stefan

MASSIVE ART Online-Marketing News
MASSIVE ART Online-Marketing News

Breaking-Facebook-News: Beitragsverfallsdatum, Domain Insights und mehr!

Diese Nachricht freut sicher den einen oder anderen Social Media Manager unter uns: Im Facebook Publisher kann nun ein Verfallsdatum bestimmt werden. Dieses legt fest, wie lange der Beitrag im Newsfeed maximal sichtbar ist. Wenn die Zeit überschritten wird, verschwindet er aus dem Feed – nicht aber von der Seite. Besonders praktisch, wenn die Nachricht nur wenige Minuten aktuell ist – wie bei einer Live-Übertragung.

Ebenfalls neu ist das Targeting nach Interessen. Zukünftig können einzelne Beiträge auf eine spezielle Zielgruppe – zum Beispiel Skifahrer – ausgerichtet werden. Das ist vor allem für Seiten hilfreich, die über viele Themen sprechen. Was sich hinter Domain Insights und Smart Publishing verbirgt, hat allfacebook.de zusammengetragen. Jens erklärt euch außerdem, wie ihr die einzelnen Funktionen aktivieren könnt. >>Mehr lesen

Multi-Product-Ads jetzt mit 4 bis 5 Bildern

Thomas Hutter berichtet aktuell, dass Multi-Product-Ads bald vier bis fünf Bilder darstellen können. In einem Werbeformat finden damit noch mehr unterschiedliche Produkte und Links Platz. Die Multi-Product-Ads sind vor allem für Shops interessant. Mit der Erweiterung können diese ihrer Zielgruppe eine größere Produktauswahl präsentieren – aber auch andere Szenarien sind denkbar.

Aktuell lassen sich Anzeigen in diesem Format nur mittels Facebook Ads API oder via Drittpartner erstellen. Die Integration in die vorhandenen Tools von Facebook – Power Editor und Werbeanzeigenmanager – dürfte noch dauern. >>Mehr lesen

Facebook's Call-to-Action Buttons sorgen für bessere Performance

Eine Auswertung des Facebook Werbetool Anbieters AdRoll zeigt deutlich, dass Ads mit einem Call-to-Action Button eine bessere Performance generieren. Um satte und schreibe 2,85x steigt der CTA wenn ein Button eingesetzt wird. Ihre Learnings haben sie in einer Infografik zusammengetragen. >>Mehr lesen

Call-To-Action Buttons für Facebook Seiten

Apropos Facebook Call-to-Action Button. Laut Matt Southern veröffentlicht Facebook derzeit neue CTAs für Facebook Seiten. Wie ein Screenshot auf SearchEngine Journal zeigt, wird dieser neben dem "Like"-Button im Header angezeigt. Ein Klick auf den Button führt den Nutzer auf die eigene Webseite und direkt zur passenden Landing Page. >>Mehr lesen

Die neue Werbeanzeigen-Report-Oberfläche

Vielleicht ist es einigen von euch schon aufgefallen, Facebook hat vor ein paar Tagen die Oberfläche der Reports aktualisiert. Noch nie war es so einfach, Reports zu speichern, planen, teilen oder zu exportieren. Die einzelnen Spalten und Filter-Auswahldialoge wurden ebenfalls überarbeitet. Endlich ist auch dieser Bereich übersichtlich und aufgeräumt. Mir gefällt's – und euch? >>Mehr lesen

MASSIVE ART - NEWS Web Analytics
MASSIVE ART - NEWS Web Analytics

Wie stark war Google's Penguin 3.0 Update wirklich?

Diese Frage hat bereits mehrere SEOs weltweit beschäftigt. So hat Philip Petrescu in einem Artikel auf Search Engine Land versucht, dem Ganzen auf den Grund zu gehen. Das Update an sich soll weniger als ein Prozent der englischen Suchanfragen betreffen.

Besonders interessant: Low-Ranking Websites sind stärker von dem Update betroffen, als Webseiten, die typischerweise auf den Plätzen 1 bis 10 rangieren. Außerdem wirkt sich das Update von Land zu Land und von Industrie zu Industrie unterschiedlich aus. >>Mehr lesen

Warum kann mehr Traffic zu weniger Revenue führen?

Kolumnist George Michie erklärt in seinem Beitrag, dass es speziell in auktionsbasierten Marketingmodellen zwischen Traffic Volumen und Revenue einen Trade-off für Advertiser gibt. Er erklärt anhand zweier Metaphern, warum der Kauf von günstigerem Traffic nicht das Ziel sein sollte. Im Gegensatz zu Branding- und Awareness-Kampagnen sollte der Fokus bei Kampagnenzielen anderes gesetzt werden. >>Mehr lesen

Ist eure Webseite "mobile-friendly"?

Wer in letzter Zeit über sein Smartphone etwas auf Google gesucht hat, der wird es bereits gesehen haben: Webseiten, die Smartphone-optimiert sind (Responsive Webdesign sei Dank), werden in der Suchmaschine als "mobile-friendly" ausgezeichnet. Der internationale Roll-out hat laut Search Engine Roundtable bereits begonnen. Ob eure Seite mobile-friendly ist oder was ihr dazu noch braucht, das könnt ihr mit diesem Tool herausfinden. >>Mehr lesen

10 grundlegende SEO Basics

Was ist SEO? Was sind bezahlte und unbezahlte Ergebnisse? Wie viele Keywords sind genug? All diese Basics hat Inken Kuhlmann aufgegriffen und beschrieben. Den SEO-Neulingen unter euch möchte ich diese wertvolle Einsteigerlektüre nicht vorenthalten. >>Mehr lesen

Bye bye "Exact Match" - was hat das effektiv bedeutet?

Wir erinnern uns: Google verabschiedete zuerst Authorship und dann die "Exact match Keywords" (Google AdWords). Nun, einige Zeit später stellt sich die Frage, wie hat sich das auf die Leistung der Kampagnen ausgewirkt? Die ersten Learnings: Negative Keywords werden immer wichtiger sowie das aktive Kürzen von Keywordlisten – so sind sie einfacher zu handhaben. Ein weiterer Tipp ist das Trennen von sogenannten High Performer Keywords in eigene Kampagnen mit eigenem Budget. Mehr dazu, findet ihr bei Kissmetrics. >>Mehr lesen

Diskutieren Sie mit uns auf Facebook und Twitter . Natürlich freuen wir uns auch über ein E-Mail von Ihnen.

Mehr Artikel zum Thema:

loading
Nach oben