Online Advertising News im Herbst 2014

ONLINE ADVERTISING NEWS IM HERBST 2014
ONLINE ADVERTISING NEWS IM HERBST 2014

Mit etwas Verspätung möchte ich euch zeigen, was im Oktober und jetzt im November alles auf Facebook, Google und Co. passiert ist. Unsere News aus den Bereichen Online Marketing, Social Media und Web-Analytics – jetzt zum Nachlesen!

MASSIVE ART Social-Media News
MASSIVE ART Social-Media News

Mit dem Facebook Messenger bezahlen?

Nicht mehr ganz aktuell, aber spannend zu sehen. Geleakte Screenshots zeigen, wie wir vielleicht schon bald mit dem Facebook Messenger bezahlen können. Wie Andrew Aude (Computer Science Student an der Stanford University) und TechCrunch berichten, konnte er Screenshots sicher stellen, welche die Funktion in den Grundzügen zeigt. Screenshots und Videos findet ihr unter anderem bei TechCrunch. >>Mehr lesen

Wer sichtbar sein will, muss weiterhin bezahlen.

Wenig überraschend war die Nachricht von Adobe, dass die organische Reichweite um 50 Prozent niedriger ist als 2013. "Marketers should keep an eye on how much organic post impressions have been affected over the past year and look to boost visibility with paid impressions." schreibt Adobe. Der Report beschäftigt sich außerdem mit Key Insights zu Google Search Ads und Google Shopping. Spannend ist auch die Key Insights Aussage "Bing is driving higher revenue per visit (RPV) traffic than Google and Facebook.". >>zur Studie

8 Fehler, die Conversions im Checkout Prozess minimieren

Folgendes Szenario kennt ihr mit Sicherheit: Ihr besucht eine Webseite, die euch optisch anspricht, die Produkte klasse präsentiert und dann greift ihr euch im Checkout-Prozess an den Kopf und entscheidet euch gegen den Kauf. Studien zeigen, dass rund 68 Prozent aller Abbrüche im Online-Shopping aufgrund des Warenkorbs passieren. Doch welche Fehler unterlaufen Online-Shop Betreibern dann immer wieder? Kissmetrics hat acht gute Gründe zusammengetragen:

  1. Nicht optimiert für mobile Checkouts
  2. Fehlende Coupon Codes im Warenkorb
  3. Verpflichtende Anmeldung beim Kauf oder Shoppen
  4. Upsells Promotion
  5. Zusätzliche Gebühren
  6. Fehlende Trust Signale
  7. Fehlende Fortschrittsanzeige (Schritt 1 von 3)
  8. Fehlende oder zu wenig Bezahlmöglichkeiten

Details und Lösungsvorschläge liefert euch Neil Patel auf kissmetrics.com. >>Mehr lesen

MASSIVE ART Online-Marketing News
MASSIVE ART Online-Marketing News

Das Ende des Facebook Fangates (und Tab Apps?)

Fangates sind nun definitiv Geschichte. Am 5. November 2014 drehte Facebook die von vielen Seitenbetreibern beliebte Möglichkeit Fans zu akquirieren ab. Bereits im August hat uns Facebook darauf hingewiesen, dass sich die Plattform-Richtlinien dahin gehend ändern werden. So ist es nicht mehr möglich, den Like-Status eines Nutzers zu überprüfen. Eine Abfrage gibt nun immer den Status true (Nutzer ist Fan) zurück. Ob die Abschaffung dieser Tab-App Funktion weiter dafür spricht, dass Tabs bald gänzlich verschwinden, bleibt abzuwarten. >>Mehr dazu

Marketingwunderwerkzeug Instagram?

Instagram ist nach wie vor eines der angesagtesten Plattformen weltweit – quasi eine Mischung aus Pinterest und Tumblr. Laut Cynthia Boris sind Instagram Nutzer highly engaged und loyal, verlangen aber gleichzeitig Inhalte, die es wert sind zu konsumieren. Laut einer Studie von Simply Measured hat sich die Engagement Rate bei den Top 100 Brands im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. Sage und schreibe 18.822 Likes/Kommentare bekam ein Post durchschnittlich im dritten Quartal. Da die Engagement Rate schneller wächst als die Zahl neuer Unternehmen auf Instagram, ist die Spielwiese noch groß genug für Neueinsteiger. Auf was wartet ihr noch? >>Mehr lesen

MASSIVE ART Web-Analytics News
MASSIVE ART Web-Analytics News

Google Analytics: Demografische Berichte kennenlernen

Wie alt sind meine Webseiten Besucher? Sind es hauptsächlich Männer oder Frauen, die sich in unserem Shop bewegen? Müssen wir gegebenenfalls die Art und Aussage der Kommunikation ändern? Die Datengrundlage zur Beantwortung dieser Fragen kann mit Google Analytics geschaffen werden. Mit wenigen Handgriffen und etwas juristischem Beistand kann jeder Google Analytics Nutzer (vorzugsweise Universal Analytics) mehr über seine Besucher erfahren. Wie genau das geht, erklärt Markus Vollmert. >>Mehr lesen

Mit oder ohne Bewertung – welche Ads funktionieren am Besten?

Wie Google auf Google+ berichtet, hat der Roll Out neuer Reports begonnen. Sie beschäftigen sich mit den "Automated Extensions", wie etwa Bewertungen von Konsumenten oder Verkäufern. Ob Ads mit oder ohne Sterne besser funktionieren, das kann zukünftig analysiert und beantwortet werden. Von wo die Bewertungen kommen und wie ihr eure aktuellen Bewertungen seht, das erfährt ihr hier beziehungsweise hier.

B2B-Benchmarks für Facebook Ads in Deutschland

Ist B2B wirklich anderes als B2C? Reicht es nicht aus, wenn man ein Bild hochlädt, Texte optimiert, die Zielgruppen festlegt und die Anzeige online stellt? Was bedeutet ein CPC von € 0,30 oder ein CPM von € 2,00? Ist dieser zu hoch oder zu niedriger als der Benchmark? All diese Fragen waren speziell im deutschsprachigen Raum schwierig zu beantworten. Anders als in den USA gab es dazu bis dato kaum aussagekräftige Studien.

Das soll sich laut SAS Institute und ABB Deutschland bald ändern. Wie allfacebook.de berichtet, haben sie gemeinsam mit dem Forschungsinstitut ForschungsWeb eine Studie herausgebracht. Diese wird zukünftig regelmäßig erstellt und steht Interessierten zur Verfügung. Insgesamt wurden 134 Facebook Kampagnen verschiedener B2B Unternehmen berücksichtigt. Was im Schnitt ausgeben wird, welcher Zusammenhang zwischen CPM und CTRs besteht und vieles mehr erfährt ihr hier. >>Mehr lesen

Shift, ein PMD Partner von Facebook, veröffentlichte etwas später den "Global Facebook Advertising Insights Report" für das Q3 2014. Auch sie leiten wichtige KPIs über verschiedene Branchen ab (Automobil, Handelsware, Unterhaltung, Finanzen und Telekommunikation). Die Infographic mit Details hat allfacebook.de bereitgestellt. >>Zur Infographic

SEO Rankingfaktoren einer einzelnen URL

Unter SEOs ist seit Jahren bekannt, dass die Anzahl an Rankingfaktoren stetig zunimmt und gleichzeitig nicht zu 100 Prozent bestimmt werden kann. Umso feiner macht es uns das Leben, wenn wir diverse Übersichten zur Hand haben. Das hat sich SEOKRATIE auch gedacht und eine Liste von Rankingfaktoren einer einzelnen URL zusammengetragen. Von internen Verlinkungen, Short Clicks, Klickstream, Duplicate Content bis hin zur Ladegeschwindigkeit, Themenrelevanz sowie Anzahl Bilder und Videos wird so einiges aufgezählt, was Rang und Namen hat in der Ranking Kalkulation. >>Mehr lesen

Facebook IQ – Hub für Zahlen und Studien

People Insights, Holiday & Events, Industry Research, by the Numbers – Studien und Zahlen dieser vier Bereiche will das soziale Netzwerk Facebook zukünftig auf Facebook IQ Marketern zur Verfügung stellen. >>Mehr erfahren

Thin Content Pages werden wie 404-Seiten behandelt

Genau wie Julian Dziki dachte ich mir "Bitte was?" als ich seinen Beitrag mit der Headline "Google behandelt Thin Content Pages als 404-Seiten" auf Feedly sah. Seit dem 24. Oktober gibt es im Google Webmastertools einen neuen Crawling Fehler: Seiten mit sehr wenig Content. Dieser wird als softer 404-Fehler angezeigt. Was bedeutet das und was könnt ihr tun, wenn "normale" Seiten einen soften 404-Fehler anzeigen? Seht es als Chance, URLs zu finden, die Google offensichtlich nicht mag. >>Mehr lesen

Diskutieren Sie mit uns auf Facebook und Twitter . Natürlich freuen wir uns auch über ein E-Mail von Ihnen.

Mehr Artikel zum Thema:

loading
Nach oben