Projekt Albanien: Wir schenken digital

MASSIVE-ART-Projekt-Albanien
MASSIVE-ART-Projekt-Albanien

Dieses Online-Going hat uns den doch etwas hektischen Dezember 2014 versüßt: www.projekt-albanien.at. Das von uns gesponserte Webprojekt war unser Schmankerl zum Jahresabschluss. Ab jetzt informieren Pfarrer Franz Winsauer und sein Team mit neuem Web-Auftritt.

Hintergrund: Unsere Weihnachtsüberraschung wird nachhaltig

Mit diesem Ziel vor Augen haben wir uns im familiären Umfeld von MASSIVE ART auf die Suche gemacht – nach dem perfekten Weihnachtsgeschenk für unsere Kunden. Und wir sind fündig geworden: Projekt Albanien.

Die Vorarlberger Privatinitiative lebt vom tatkräftigen Engagement der ausschließlich ehrenamtlichen Mitglieder sowie von fleißigen Spendern. Diesen Einsatz wollten wir unterstützen – mit einer neuen Online-Plattform. Wir haben die Umsetzung gemacht, unsere Kunden haben sich gefreut.

MASSIVE ART – Website-Relaunch für Projekt Albanien
MASSIVE ART – Website-Relaunch für Projekt Albanien

Charity Websites – unterschiedliche Zielgruppen, ein Web-Dach

Die Zielgruppe einer Non-Profit Organisation kann vielfältiger kaum sein: vom einmaligen Geld- und Sachspender über den Langzeitspender bis hin zum ehrenamtlichen Helfer und jenen, die es gerne werden möchten. Die Spannweite ist immens und umfasst alle Altersklassen und sozialen Hintergründe. Und natürlich auch Menschen, die für sich und ihre Familie Unterstützung suchen. 

Damit ist es nicht verwunderlich, dass viele Initiativen mit der Frage kämpfen, wie man die eigene Zielgruppe unter einem Web-Dach vereint. Diese digitale Sprachlosigkeit resultiert häufig in wahren Informationsfluten auf der Website. Die Lösung? Exakt zugeschnittene Inhalte, starke Headlines angereichert mit emotionalen Bildern – aber bitte keine Stockphotos. Wir möchten echte Menschen sehen, in echten Situationen und als Teil echter Projekte. Das Ganze bitte möglichst positiv. Wir möchten sehen, was wir mit unserer Spende bewirken können – und nicht wie schlecht die Welt ist, dafür genügt ein Blick in die Tageszeitung.

Eine Spenden-Website funktioniert auch nicht wie eine Broschüre. Für die meisten Besucher wird sie der einzige Berührungspunkt mit der Organisation sein und bleiben. Damit muss die Website ehrlich, vertrauenerweckend und interaktiv sein. Auch eine digitale Beziehung lebt von Interaktion. Letztendlich sind es die Inhalte auf der Seite sowie das persönliche Ziel des potenziellen Spenders, die ihn durch die Seite navigieren. Und darauf sollte man sich konzentrieren.

Charity Design – oder, wie man trotz sensiblem Thema ein positives Gefühl beim Besucher hinterlässt

Für uns war es in erster Linie wichtig, dem sensiblen Thema einen positiven Rahmen zu verleihen. Der Besucher soll auf die prekäre Situation in Albanien aufmerksam gemacht werden und gleichzeitig mit einem positiven Gefühl auf den Spenden-Button klicken.

Im Fokus steht das Projekt und wie man die Menschen in Nordalbanien unterstützen kann. Dabei wird nichts beschönigt und nichts übertrieben, sondern deren Situation so dargestellt, wie sie ist. Der Schwerpunkt liegt auf den Themen Bildung und Gesundheit. Großflächige Bilder und lächelnde Kindergesichter zeigen die Hoffnung und Freude auf eine bessere Zukunft: Das kannst du als Spender bewirken!

Startseite der neuen Website für die Initiative Projekt Albanien.

Mit einem magazinartigen Layout auf der Startseite wird der Besucher zum Weiterlesen animiert. Zitate, Gedichte, Geschichten und Bilder der Menschen vor Ort geben einen umfassenden Einblick in das Projekt. Die weiterführenden Artikel sind blogartig aufgebaut – der Hinweis zum Spenden bleibt omnipräsent. Smarte Elemente verleihen der Seite außerdem einen spielerischen Touch:

  • Quicklinks laden zum schnellen Spenden ein und verraten, wie man helfen kann.
  • Progressbar dokumentiert den Spendenablauf: Das wollen wir erreichen, das haben wir schon erreicht.
  • Übersicht: Was man mit einem bestimmten Betrag bewirken kann.
MASSIVE-ART-Projekt-Albanien-Laptop
MASSIVE-ART-Projekt-Albanien-Laptop

Ein karitatives Projekt verdient ein stabiles CMS

Mit ZOOLU im Hintergrund haben die ehrenamtlichen Helfer auch bei der Inhaltspflege ihre Freude. Einfach zu handhaben, reichlich Funktion, unkompliziert in der Pflege – diese Initiative hat ein stabiles Web-Fundament.

Und die Freude bei Pfarrer Franz Winsauer und seinem Team war groß:

"«Ein Kind ist uns geboren» – die Zeilen aus dem bekannten Weihnachtslied passen perfekt in die Vorweihnachtszeit und zum Ergebnis, das ihr uns präsentiert habt. Unsere formulierten Wünsche zu Beginn des Projekts wurden durch eure Ideen, eure Erfahrung und eure Kreativität in einer Art und Weise ergänzt, dass wir nicht mehr von einem Kind sprechen dürfen, sondern von einer ausgereiften Persönlichkeit. Ein Webauftritt, der keine Wünsche offen lässt, ein Instrumentarium, das unsere Arbeit erleichtert und uns Flexibilität im Bereich Informationsfluss ermöglicht. Eine Informationsplattform, die perfekt das wiedergibt, was sich rund um unseren Verein abspielt.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich für die großzügige Hilfe, eure professionelle Arbeit, die perfekte Umsetzung und die unkomplizierte Art zu kommunizieren bedanken.

Die Zusammenarbeit mit euch war schlicht und einfach formuliert – genial!" Manfred & Paul Kräutler im Namen des gesamten Teams von „Verein Projekt-Albanien“

Diskutieren Sie mit uns auf Facebook und Twitter . Natürlich freuen wir uns auch über ein E-Mail von Ihnen.

Mehr Artikel zum Thema:

loading
Nach oben