Digital First: Loading

Der
Bildgrössen
Guide
für
die
Top
3
Online-Werbekanäle
2019

Bildgroessen-für-Werbeanzeigen

Facebook & Instagram Werbeanzeigen oder Google Responsive Displayanzeigen: Die Bildgrössen im Überblick

Die Frage nach den richtigen Bildformanten, die jeder Online Marketing Manager kennt (und hasst), hat jedes Jahr eine etwas andere Antwort: denn was 2018 funktionierte, ist 2019 bereits wieder von Gestern. Zum Beispiel hat 2017 meine Kollegin Aline Seiler im Blogbeitrag „Auf einen Blick: Bildgrössen bei Facebook und Instagram 2017“ die, wer hätte es erraten, Bildformate 2017 zusammengefasst. Wenig überraschend ist, dass die Infografik leider schon nicht mehr aktuell ist. Damit Ihre Suche auch dieses Jahr ein schnelles Ende nehmen kann, haben wir die Bildgrössen der Top Drei Online–Werbekanäle in neuen Infografiken zusammengefasst.

Bildformate 2019: Facebook Werbeanzeigen

  • Sowohl bei Facebook Bildanzeigen, wie bei den Bildern für das Karussell muss der Dateityp JPG oder PNG sein. Das Facebook Karussell kann auch Videos enthalten.
  • Das Facebook Karussell muss mindestens zwei Karten und kann maximal zehn Karten beinhalten.
  • Bilder in den Facebook Stories sind nicht länger als fünf Sekunden sichtbar oder bis der User weiter „swiped“.
  • Beachten Sie, dass ein Bereich vom oberen und unteren Rand frei von Logos und Text sein muss.

 

Facebook@2x

Bildformate 2019: Instagram Werbeanzeigen

  • Ähnlich wie bei Facebook muss es sich beim Dateityp um JPG oder PNG handeln.
  • Instagram Karussell: muss mindestens 2 Karten und darf maximal 10 Karten beinhalten.
  • Bilder in den Instagram Stories sind maximal für fünf Sekunden sichtbar oder bis der User weiter swiped.
  • Auch hier sollte immer ein Teil vom oberen und unteren Rand von Logos und Text freigehalten werden.
Instagram@2x

Bildformate 2019: Google Responsive Displayanzeigen

  • Die bereitgestellten Bilder und Texte werden automatisch an fast alle Werbeformate einer Webseite angepasst. Wichtig: Sie benötigen mindestens 2 Bilder (quadratisch und quer) plus 1 Firmenlogo, um eine responsive Displayanzeige zu erstellen.
  • Bei der automatischen Anpassung können die Bilder bis zu 5 % auf jeder Seite abgeschnitten werden.
Google@2x

Generell gilt:

  • Verwenden Sie Bilder in der bestmöglichen Auflösung.
  • Testen Sie die mobile Ansicht Ihrer Werbeanzeige im Voraus.
  • Die alte 20 Prozent Regel aus den Vorjahren gilt immer noch: der Textanteil im Bild darf nicht mehr als 20 % betragen.
 
Sie hätten gerne noch genauere Informationen zu den beschriebenen Inhalten oder interessieren sich für Google Banneranzeigen oder Videoanzeigen auf Instagram und Facebook? Dann kontaktieren Sie MASSIVE ART und unsere Online Marketing-Experten stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

 

Diskutieren Sie mit uns auf Facebook und Twitter . Natürlich freuen wir uns auch über ein E-Mail von Ihnen.

Mehr Blogartikel zum Thema:

Google + Facebook Shopping
Google vs. Facebook & Instagram Shopping
2019-02 Snapchat als Recruitingtool
Snapchat als Recruiting-Tool
ezgif.com-gif-maker (2)
Step up your Insta Story
loading
Nach oben