Hello Coffee – Mein Praktikum bei MASSIVE ART

Elena Praktikum
Als Praktikant bei MASSIVE ART werden einem viele wichtige Aufgaben zugeteilt ;)

Pakete zustellen, Zeitung austragen, Kaffee kochen und Kopien erstellen. Diese Aufgaben haben mich täglich während meines Praktikums bei MASSIVE ART erwartet. Schnell sehnte ich mich zurück in die Zeit, in der ich noch im Vorlesungssaal saß und den einschläfernden Worten des Professors lauschen konnte. Gegen Ende meines Studiums geriet ich jedoch in die tyrannischen Fänge von MASSIVE ART, von denen ich mich aber nach vier unendlich langen Monaten endlich befreien konnte. Mein Name ist Elena Kojic und das ist meine Geschichte.

SpoilerALAAARM

Bevor es jetzt zu dramatisch wird, kann ich getrost sagen, dass es glücklicherweise nicht so abgelaufen ist. Während meiner Zeit hier bei MASSIVE ART, musste ich noch nicht einmal den Drucker benutzen. 

Im Februar habe ich im Online Marketing Team mein Praktikum begonnen. Bevor ich mich aber an größere Projekte wagen konnte, habe ich mich zunächst ausführlich mit Google Adwords, Analytics, dem Facebook Business Manager und vielen weiteren Tools beschäftigt. Anfangs war es ziemlich viel Input auf einmal, aber Dank der Unterstützung des Teams habe ich die Informationen schnell verarbeitet und angewandt. 

MASSIVE ART lässt mein Herz höher schlagen

Ich gehörte immer zu denen, die behauptet haben, dass sie keinen Kaffee zum Wach werden brauchen. Ich lag ja noch nie so falsch. 23 Jahre bin ich ohne ausgekommen, aber hier bei MASSIVE ART wurde ich eines Besseren belehrt. Nachdem ich mir eine Tasse gegönnt habe, hat mir diese auch schon für den ganzen Tag gereicht. Mein Herz schlug gemütlich 200 Mal pro Minute und ich war – wie es die Jugend von heute sagen würde – richtig „pumped“. Dank des Koffeinschubs konnte ich erstaunlicherweise fokussierter denken als jemals zuvor (Und nein, Kaffee oder Koffeinschub ist keine Codewort für Drogen). Das hat mir vor allem in kreativen Denkphasen geholfen. Dieser Moment hat mich erkennen lassen, dass der beste Freund von Kreativität wirklich Kaffee ist.

Wie geht es weiter?

Jetzt darf ich mich erstmal einmal über meine neu gewonnene Freiheit freuen. Diese „Freiheit“ darf ich auch gleich so nutzen, dass ich mich für meine Bachelorprüfung vorbereiten kann, die im Juli stattfindet. 

Alles in allem bin ich wirklich dankbar für alles, was ich während meiner wertvollen Zeit hier bei MASSIVE ART lernen durfte und dass ich Teil von vielen spannenden Projekten war. Daher freut es mich umso mehr, ab August alle wiederzusehen und im Online Marketing Team anzufangen – diesmal aber nicht als Praktikant.

Diskutieren Sie mit uns auf Facebook und Twitter . Natürlich freuen wir uns auch über ein E-Mail von Ihnen.

Mehr Artikel zum Thema:

loading
Nach oben