Ich sollte einen Blog schreiben – aber worüber?

blog
blog

Alle 2 Monate, was eigentlich nicht sehr oft ist, finde ich eine Aufgabe in unserem Projektmangementtool, dass es wieder an der Zeit für mich ist einen Blog für Massive Art zu schreiben. Was tun? Irgendwie fällt einem spontan natürlich nie etwas ein. Hier ein paar Ideen:

Hier ein paar Ideen

Hol dir bei anderen Inspiration:

Lies was deine Konkurrenz schreibt. Wenn man vor dem leeren Blatt sitzt, kann man sich im Internet Ideen holen. Dies bedeutet nicht Ideen zu kopieren, aber sich dadurch inspirieren zu lassen.

Hol dir Kritik:

Mentoren, die deinen Blog oder deine Beiträge bewerten, helfen dir die Qualität zu verbessern und neue Standpunkte einzunehmen – daraus kann sich Material für neue Blogs ergeben.

Rede über ein Problem:

Viele Menschen oder Unternehmen kämpfen mit ähnlichen Problemen. Es hilft allen darüber zu sprechen und im Austausch können neue Anregungen und Perspektiven entstehen. 

Lies Kommentare:

Antworte immer auf Kommentare und beobachte auch Kommentare in anderen Blogs. Notiere dir ihre Ansichten und Fragen.

Suche dir einen Gast-Blogger:

Einen Gast-Blogger zu haben, nimmt in vielen Situationen den Druck, immer selber ein Thema liefern zu müssen. Und es bringt Abwechslung für den Leser, weil eine weitere / andere Art des Schreibens zu lesen angeboten wird.

Frag dein Umfeld nach Ideen:

Nutze deine sozialen Netzwerke (Facebook, Twitter, Google+, LinkedIn...) und Kontakte, um aktiv nach Themen zu fragen. So erzeugt man auch einen Buzz rund um den eigenen Blog!

Suche andere Quellen als Referenz

Beschränke dich nicht auf ein Medium:

  • Schränke dich nicht nur auf das Lesen von Blogs ein, sondern schau dir YouTube Videos, TV Programme, Podcasts, höre Radio.
  • Lies Gossip & News Websiten.

Es geht nicht nur darum Themen zu finden, sondern selber auch Up-to-date zu bleiben und Trends zu erkennen:

  • Lies die Headlines und sammle interessante Links für zukünftige Beiträge.
  • Abonniere dir von allen interessanten Websites den RSS & kategorisiere diese sinnvoll in deinem RSS Reader (Bsp: NewsNetWire, Google Reader...).
  • Oder setze dir Bookmarks mit Hilfe von Online Bookmarking Tools wie Delicious, Mr. Wong und sichte Bookmarks von anderen.
  • Über Online Bookmarking-Tools kannst du einsehen, welche Themen oder Websites andere Leute zu bestimmten Themen getaggt haben.
  • Scanne Magazine und Zeitschriften.

Dein Publikum verlässt sich darauf, dass deine Blogs sich auf aktuelle Themen, die die Menschen beschäftigen, beziehen.

Stell dir selber Fragen:

  • Welche Fragen beschäftigen dich selber oder welche Themen wurden in anderen Publikationen nicht ausreichend abgedeckt oder waren lücken- oder fehlerhaft?
  • Lies auch kleine Publikationen.

Denke ausserhalb von gewohnten Konventionen

Berücksichtige dein Hobby:

  • Dies erlaubt den Benutzern dich besser kennenzulernen und verstärkt die persönliche Bindung.
  • Erzähle von deinen Erfahrungen.
  • Deine Leser wollen persönliche Erfahrungen über echte Geschichten hören, wie man Situationen/Probleme gemeistert hat und was man daraus gelernt hat.

Wechsle deine Umgebung:

Immer im selben Umfeld zu sein, kann manchmal für das Schreiben oder das Entwickeln neuer Ideen hinderlich sein. Geh einfach mal eine Runde spazieren, setz dich in den Garten oder geh in ein Museum. Immer mit einen kleinen Notizblock in der Tasche – man kann überall kreativ sein.  

Mach eine Umfrage:

  • So erfährt man, was Leser gerne hören möchten und welche Themen ihnen wichtig sind.
  • Mach ein Gewinnspiel: Ermutige deine Leser ihre Meinungen kundzutun und belohne sie dafür.

Schreibe Bewertungen:

Wer möchte nicht ehrliche Informationen oder Bewertungen über Produkte, Dienstleistungen, Filme oder Inhalte? Sichte bestehende Bewertungen und kommentiere oder erstelle selbst eine Bewertung zu den Themen, die deine Leser interessieren.

Letzte Tipps

Setze dir eine Deadline:

Wer kennt die Situation nicht, dass man Dinge nicht oder lange nicht gebacken bekommt, wenn man sich keinen Termin setzt.

Wiederholendes Sujet:

Ein Thema, auf das man immer wieder aufbauen kann, ist sowohl für die Themensuche als auch für den Leser eine feine Sache.

  • Fixiere den Tag, an dem du immer über ein Thema schreibst und Fortsetzungen anbietest.
  • Stelle Fragen oder mach explizite Aussagen am Ende des Blogs, um auf den kommenden Blog zu referenzieren, das erzeugt Neugier.

Ich hoffe, dies bietet euch anregenden Input & Inspiration für Blog-Themen. Get blogging!

Diskutieren Sie mit uns auf Facebook und Twitter . Natürlich freuen wir uns auch über ein E-Mail von Ihnen.

Mehr Artikel zum Thema:

loading
Nach oben