👉 We're hiring!
Zur Übersicht

MASSIVE OKR - unsere Erfahrungen

Vor etwa zwei Jahren haben wir uns für die Einführung von OKR (Objectives and Key Results) bei MASSIVE ART entschieden. Zeit für ein Zwischenfazit!

Carola Kathan
Carola Kathan Aktualisiert am 2. Mai 2022
OKR Carola Kathan

Was ist OKR?

OKR ist ein agiles Framework und steht für “Objectives and Key Results.” Diese Methode verbindet die Ziele des Unternehmens mit denen jedes einzelnen Mitarbeiters und setzt einen klaren Fokus für den dreimonatigen OKR-Zyklus. Durch formulierte Quartalsziele (Objectives) und messbare Schlüsselergebnisse (Key Results) können wir unsere Unternehmensziele konsequent verfolgen, agil agieren und uns motivieren. Außerdem fördert es die Zusammenarbeit und wir profitieren so von unserem Schwarmdenken und den Stärken und Talenten jedes Einzelnen.

Wie läuft OKR bei MASSIVE ART?

Ganz am Anfang steht die Unternehmensvision: Worum geht es wirklich? Wofür stehen wir bei MASSIVE ART? Daraus wird in Zusammenarbeit der Business Unit Leiter mit der Geschäftsleitung der Fokus für das aktuelle Geschäftsjahr abgeleitet. Die Richtung wird vorgegeben, ohne jedoch zu entscheiden, wie der Weg aussehen wird. Danach erfolgt die Inspiration von unten nach oben, so kann jeder Mitarbeiter die nächsten Schritte der OKR bestimmen. Jeder kennt die Unternehmensziele und weiß, wohin es gehen soll.

Um fokussiert arbeiten und planen zu können, ist die Zahl der ambitionierten "Objectives" (Ziele) auf maximal 5 beschränkt. Zu jedem Objective gehört ein Set von 2 - 4 Key Results (Schlüsselereignisse). So wird nicht nur ein richtungsweisendes Ziel vorgegeben, sondern auch, wie die Erreichung anhand der Key Results messbar gemacht wird.

Nachdem die Ziele definiert wurden, wird begonnen, an den Key Results zu arbeiten, um die Objectives zu realisieren. Am Ende des OKR-Zyklus erfolgt dann ein Review und es wird gemeinsam besprochen, welche Ziele erreicht wurden, was gut lief, was schlecht lief und was verbessert werden muss. Danach beginnt der nächste Zyklus nach demselben Muster. OKR sind transparent und für alle Mitarbeiter einsehbar, dafür haben wir uns eine eigene MASSIVE ART OKR-Plattform geschaffen.

OKR
Objectives and Keyresults (OKR) Grafik

Learnings?

Anfangs sorgte das Thema OKR unter unseren Mitarbeiter noch für Skepsis, aber schwenkte nach einigen Zyklen bald in Begeisterung um. Zu Beginn lief es noch etwas holprig und es war für viele recht schwierig, Ziele auszuformulieren. OKR sollten immer ambitioniert, aber noch machbar sein, ebenfalls sollten sie in den Arbeitsalltag integriert sein und nicht nur nebenbei laufen. Mit ein wenig Übung klappte das aber ganz gut und viele Ziele ergaben sich wie von selbst. Das Ergebnis waren viele spannende und erfolgreiche Projekte, die im normalen Arbeitsalltag nie in Angriff genommen worden wären.

Ein großes Learning war bei uns das Timing. Denn durch die stressige Vorweihnachtszeit und den Betriebsurlaub war es schwer, den Quartalszyklus einzuhalten und alle Termine und Reviews rechtzeitig wahrzunehmen. Wir haben uns jetzt entschieden, auf einen viermonatigen Zyklus mit 3 Gesprächen im Jahr umzustellen.

Wir wollen auf jeden Fall weiterhin an OKR festhalten - vielleicht nicht ganz nach Lehrbuch, aber für uns sinnvoll!

Carola Kathan
Carola Kathan
HR Director
"Carola ist Human Resources Managerin und kümmert sich mit viel Einsatz und dem nötigen Humor um das Anliegen der Mitarbeiter. Bewerber prüft sie gerne auf Herz & Nieren, damit daraus eine gemeinsame Erfolgsgeschichte werden kann! Neugierig geworden? Dann stelle ihr deine Fragen zum Arbeiten bei MASSIVE ART!"