Zur Übersicht

Braucht es wirklich eine Alternative zu Google Analytics?

Spätestens nach Schlagzeilen wie Google Analytics Illegal¹ oder “Datenübermittlung an Google Analytics illegal², fragen sich die meisten, ob sie nun ihr gewohntes Webanalytics-Tool überhaupt noch einsetzen dürfen.

Martina Pfeifer
Martina Pfeifer Aktualisiert am 2. Mai 2022
Analytics Matomo

Warum braucht es eine Alternative zu Google Analytics?

Fakt ist, es hat in den letzten Monaten diverse Klagen, Rechtssprüche und Urteile zur DSGVO-widrigen Verwendung von Google Analytics in Europa gegeben. Das Privacy-Shield-Abkommen zwischen den USA und Europa wurde als ungültig erklärt und die Art und Weise, wie Google die erhobenen Daten verschlüsselt und speichert, entspricht nicht den europäischen Standards.

Doch es gibt Möglichkeiten und Alternativen. Einerseits gibt es gewisse Implementierungsmöglichkeiten, wie Google Analytics auf der eigenen Website eingebunden ist, um Datenschutzkonformität zu gewährleisten - auch serverseitiges Tracking auf dem eigenen Server mit Google Analytics⁵ ist dabei eine Option. Selbst wenn man bei Google Analytics bleibt und noch die alte Version nutzt, muss man nächstes Jahr auf Google Analytics 4 umstellen.³

Andererseits gibt es alternative Tool-Anbieter, wie zum Beispiel Matomo. Diese bieten grundsätzlich vergleichbare Funktionalitäten wie Google Analytics. Allerdings mit dem zentralen Unterschied, dass die Datenhaltung ausschließlich in Europa (oder auf einem eigenen Server) stattfindet, das Tool aus Europa stammt, und durch Matomo kein Sampling der erhobenen Daten erfolgt - und somit eine Datenhoheit und Transparenz von 100% besteht. 

Unterschied von Google Analytics zu Matomo

Hier nochmal eine Übersicht der Unterschiede von Google Analytics und Matomo: 

 Google AnalyticsMatomo
Allgemein  
DSGVO-Konformitätneinja
Datenhoheitneinja
Sampling der Datenjanein
Open Sourceneinja
On premise verfügbarneinja
   
Tracking  
Basic Webkennzahlenjaja
Verhaltenskennzahlen und Eventsjaja
Kampagnen Trackingjaja
Google Ads Integrationjaja
Google Search Console Integrationjaja

Vergleich Google & Matomo

Bietet Matomo dieselben Funktionen wie Google Analytics?

Grundsätzlich ist der Aufbau des Backends von Google Analytics und Matomo nicht allzu unterschiedlich und es ist auch möglich, die Daten zu migrieren⁶. Zusätzlich zu den allgemeinen Tracking Features bietet Matomo jedoch noch eine große Auswahl an kostenpflichtigen Plugins, die individuell nach Bedürfnis eingesetzt werden können. Mit den Plugins behält man beispielsweise die bekannten Funktionen wie Segmente, Berichte und alle Metriken. 

Uns begeistern vor allem die Plugins zu Heatmaps, Formular Analytics und das massiv bessere Tracking von SEO-Keywords bekannt unter Keyword not provided. Mehr dazu in unserem nächsten Blog. Einem individuellen Tracking steht somit also nichts im Wege und das bei 100% Datenhoheit und DSGVO-Konformität!

analytics vs. matomo
analytics vs. matomo

Welche Vorteile bietet ein Tracking mit Matomo?

Ein weiterer Vorteil von Matomo ist die Möglichkeit, das Tool als First Party Cookie zu implementieren. Aus diesem Grund ergibt sich ein massiver Mehrwert. Wenn man schon in den sauren Apfel beißen muss, umzustellen, so bekommt man deutlich mehr Daten. Nach iOS-Umstellung hat man in Analytics bis zu 25% Daten verloren, die man nun wieder bekommt. Somit kann die Datenerfassung unabhängig von Cookie Settings und Adblockern erfolgen und die Datenqualität massiv steigern. Natürlich alles komplett anonymisiert und somit DSGVO-konform (ausser Drittanbieter aus den USA wie Facebook, Instagram, LinkedIn, Mailchimp & Co).

Überblick zum Wechsel von Google Analytics zu Matomo

Wie man wahrscheinlich merkt, sehen wir sehr viel Potenzial in der Anwendung von Matomo. Nachdem unsere Fachexperten dieses und andere Tools intensiv geprüft haben, ist es als unser klarer Favorit hervorgegangen.

Nichtsdestotrotz bedeutet das kein zwangsläufiges Aus für Google Analytics. Denn Google wird eine Lösung finden müssen, um weiterhin in Europa tätig zu sein. Es gibt auch schon Möglichkeiten, Google mit eigener Datenhaltung aufzusetzen, dazu müssen denn einige Verträge und rechtlichtliche Unterlagen aufbereitet werden. Zudem steht die klare Empfehlung eines eigenen Daten-Spaces zu diesem Zweck im Raum, um tatsächliche Sicherheit und Performance zu gewährleisten.

Ob nun am Ende des Tages weiterhin auf Google Analytics gesetzt wird, oder eine DSGVO-konforme Alternative wie Matomo in Betracht gezogen wird, muss jeder für sich selbst entscheiden. Dabei ist die Risikobereitschaft möglichen Strafen gegenüber, die langfristige Webanalytics- und Datenschutzstrategie sowie die persönliche Grundeinstellung Tech-Giganten wie Google gegenüber zu berücksichtigen. Grundsätzlich befindet sich die Weblandschaft dahingehend gerade in einem enormen Umbruch. Eine Umstellung bietet somit auch eine große Chance, diesen Wandel aktiv mit zu gehen und davon zu profitieren.

Eines ist sicher, sowohl aus Sicht der Gesetzgeber, der Softwareanbieter aber auch aus Sicht der Gesellschaft steigt der Druck zum Schutz von Daten und Privatsphäre. Die Online-Welt wird sich also in dieser Hinsicht in Zukunft noch weiter verändern und wir möchten für und mit unseren Kunden dafür gerüstet sein.

Wie auch immer Ihre Strategie im Umgang mit Daten nun aussieht - wir beraten und begleiten Sie gerne. 

Martina Pfeifer
Martina Pfeifer
Martina ist Produktmanagerin bei MASSIVE ART. Sie treibt gemeinsam mit unseren Fachexperten Produktinnovationen voran, begleitet unser Team im gesamten Produktlebenszyklus und bringt sie zur Marktreife.