Trends im E-Commerce 2017: Das Herbst-Event bei MASSIVE ART

Trends im E-Commerce Herbst-Event MASSIVE ART
Trends im E-Commerce Herbst-Event MASSIVE ART

Vom Online-Shop zum digitalen Marktplatz! Die rasant voranschreitende Digitalisierung verändert nicht nur bestehende Geschäftsmodelle, sondern auch das Käuferverhalten. Wir haben die aktuellen Entwicklungen zum Anlass genommen und ein exklusives Herbst-Event für unsere Kunden veranstaltet.

In drei Impulsvorträgen präsentierten wir die Top-Trends im E-Commerce für 2017, gewährten Einblicke in die Beratungsprozesse bei MASSIVE ART sowie in das Thema Content-Strategie.

Impulsvortrag 1

Unternehmen sind heute in der Lage, ihren Kunden zu jeder Zeit die richtigen Verkaufsmaßnahmen zu präsentieren – insofern die jeweiligen Daten gesammelt und ausgewertet wurden. "Der Einzelhandel muss sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen. Wer nicht rechtzeitig handelt, kann bereits morgen seine Wettbewerbsfähigkeit verlieren," erklärt Oliver Pretz, E-Business Strategist und Partner bei MASSIVE ART.

Vor diesem Hintergrund zeichnen sich aktuell sieben große Trends ab, die für unsere Region relevant sind.

The Big 7: Die Top-Trends im E-Commerce für 2017

  1. Mobile Commerce: Sieben von zehn Personen informieren sich über ein mobiles Endgerät, bevor sie kaufen – Tendenz steigend! Das bedeutet: Ohne einen mobil-optimierten Web-Shop, keinen langfristigen Erfolg.
  2. Amazon: Bei der spezifischen Produktsuche ist die alternative Suchmaschine bereits beliebter als Google. Damit ist Amazon für Online-Händler als weiterer Vertriebskanal unumgänglich. 
  3. Internationalisierung: Um Online-Umsätze schnell zu skalieren, ist Deutschland nicht nur für österreichische Händler als Expansionsmarkt besonders interessant. Geringe Eintrittsbarrieren bieten ein attraktives Kosten-Nutzen-Verhältnis.
  4. Omni-Channel: Schafft ein nahtloses Einkaufserlebnis der Online- und Offlinewelt. Daher sollten beide Welten nicht mehr getrennt voneinander betrachtet werden.
  5. Online Marketing: Die Bedeutung des Online Marketings nimmt weiter zu. Das zeigen neue Statistiken des US-Marketingportals eMarketer. Aktuell wird fast ein Drittel des Werbebudgets für Online Marketing ausgegeben.
  6. Customer Experience: Das umfassende Nutzererlebnis entscheidet, ob es zum Kauf kommt, oder nicht – und wirkt sich direkt auf die Marke aus.
  7. Click & Collect: Kombiniert die Stärken des Online-Handels mit denen des stationären Handels. 

Impulsvortrag 2

Wer im E-Commerce langfristig erfolgreich sein will, der benötigt einen strategischen Ansatz – abgestimmt auf das Geschäftsmodell, den Markt und die Zielgruppe.

Anna Schoch, Consultant bei MASSIVE ART, erklärt im zweiten Impulsvortrag: "Gemeinsam mit unseren Kunden analysieren wir relevante Parameter wie Angebot und Marktumfeld bis ins kleinste Detail. Anhand dieser Informationen erarbeiten wir eine Zielsetzung sowie konkrete Empfehlungen, damit sich unsere Kunden im digitalen Bereich vom Mitbewerb absetzen können."

Impulsvortrag 3

“Unternehmen stehen heute vor der Herausforderung, mit relevanten Inhalten eine stringende (Marken)Geschichte zu erzählen, deren Essenz sich an allen Berührungspunkten mit der Zielgruppe widerspiegelt und sinnvoll fortgeführt wird – ob online oder offline." erklärt Stefanie Püschel, Content Strategin bei MASSIVE ART. Wer in den Köpfen seiner Zielgruppe also einen festen Platz einnehmen möchte, der benötigt eine eindeutge Positionierung und klare Grenzen. Um diese Grenzen aufrecht zu erhalten, bedarf es wiederum den richtigen Tools und Mut.

“Wer mutig ist erhält die Freiheit zurück, mit gutem Gewissen die Maßnahmen zu ergreifen, die tatsächlich zum Unternehmen und der Marke passen – und damit einen Mehrwert bieten. Wer sich außerhalb der eigenen Grenzen bewegt, der wird schnell unglaubwürdig und von äußeren Entwicklungen gesteuert, “ erklärt Stefanie Püschel weiter.

Um Inhalte nun als Erfolgsfaktor zu nutzen, bedarf es den richtigen Vorgaben für die Planung, Strukturierung, Entwicklung, Steuerung und Erfolgsmessung – und damit einer Content-Strategie. Ausgangspunkt sind stets die Marke, die Unternehmensziele und das Geschäftsmodell. Diese legt dann die Basis für das Content Marketing und Storytelling.

Ohne Strategie bleibt die Kraft des Content letztlich ungenutzt. Es drohen sinnlose Arbeitsprozesse, Inhalte passen weder zum Touchpoint noch zur Zielgruppe oder zur Marke. Die gewünschte Wirkung bleibt minimal. "Wer unnötige Kosten sparen will und einen langfristigen Content-Erfolg anstrebt, der kommt an einem strategischen Ansatz nicht vorbei," so Stefanie Püschel.

Ausblick

Über das positive Feedback der geladenen Gäste zum Herbst-Event haben wir uns sehr gefreut. Weitere Veranstaltungen sind geplant. 

Sie möchten beim nächsten Event dabei sein? Dann melden Sie sich gleich an. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt! Jetzt anmelden

Diskutieren Sie mit uns auf Facebook und Twitter . Natürlich freuen wir uns auch über ein E-Mail von Ihnen.

Mehr Artikel zum Thema:

Unser Geschenk für Netz für Kinder Unser Geschenk für Netz für Kinder
MASSIVE ART Notfallnummer MASSIVE ART Notfallnummer
massive-art-ecommerce-webshop-strassencafe E-Commerce Trends 2016: Social Media im Fokus der Online-Shops
loading
Nach oben