Online-Texten: Wie Google die Art zu Schreiben beeinflusst

MA_Titelbild

Wie passend für ein Text Seminar: Beide Tage des Kurses Online-Texten in den Münchner Design Offices Arnulfpark starteten mit einer „automatischen Schreibübung“. Also, Block und Stift raus und einfach schreiben. Zwanzig Minuten lang. Und was genau? Ganz egal. Fast schon befreiend, einmal nicht auf Rechtschreibung und Grammatik achten zu müssen. Sinn der Übung soll sein, den Schreibmuskel aufzuwärmen – sagt „Content-Man“ und Seminarleiter Eric Kubitz.

Was will Google eigentlich

Schreiben ist einfach. Gelesen werden ist das Schwierige dabei. Damit ein Text im Internet gelesen wird, muss dieser bei Google aufscheinen. Und zwar nicht auf Seite zwölf, sondern am besten auf Seite eins – ganz oben wäre optimal. Nur wie schafft man das? Wichtig ist zu wissen, was Google überhaupt will. Die Suchmaschine rankt seine Links anhand bestimmter Kriterien. Das wichtigste ist Relevanz: Google sucht die eine URL, die die Suchanfrage des Users am besten beantwortet!

Die Konkurrenz ist nur einen Klick entfernt

Und diese User sind anspruchsvoll. Die Suchanfrage soll beantwortet werden, die Antwort nicht zu kurz oder zu lang sein und bitte übersichtlich – und das alles sofort. Zudem ist das Internet ein Schnell-Lesemedium, das zur konkreten Informations-Suche dient. Die Nutzer sind hektisch und illoyal und die Konkurrenz ist nur einen Klick entfernt.

Panda-Update kickt Seiten von minderer Qualität

Klar lässt sich auch ganz einfach auf klassisches SEO setzen. Stichwort Keyword-Density: Einfach jedes dritte Wort mit dem Keyword ersetzen und schon befindet sich der Text auf Platz eins im Google Ranking. Spätestens seit dem Panda-Update der Suchmaschine von 2011, wird der Erfolg Ihres Artikels mit dieser Methode ausbleiben. Warum? Ganz einfach: Qualität vor Quantität. Das Panda-Update verhindert, dass Seiten von minderer Qualität und wenig Inhalten ganz oben im Ranking stehen. Dennoch müssen Keywords bewusst eingesetzt werden, damit der Google Crawler den Text findet. Keywords gehören zumindest in den Titel sowie den Einstieg und das Fazit des Texts. Ebenso sollten die Strukturtexte, wie Title-Tag und Description, für SEO relevante Keywords beinhalten.

Was beinhaltet ein guter Text

Gute Texte sind relevant, zugehörig und nützlich. Das bedeutet:

  • Der Inhalt passt – rein technisch – zur Suchanfrage (Keywords im Text)
  • Der Inhalt passt zur Person, die die Suchanfrage stellt (frühere Suchen, eingegebene ähnliche Suchanfragen) 
  • Die Person liest den Inhalt und hält ihn für nützlich

Zum Schreiben eines solchen Beitrags gibt es einige Regeln zu Wörten, Sätzen und dem Inhalt zu beachten.

1. Die Wörter

  • Klare, eindeutige Begriffe
  • Das beste Wort ist nur selten ein Synonym
  • Konkret ist besser als abstrakt
  • Füllwörter prüfen – und streichen

2. Die Sätze

  • Hauptsachen in Hauptsätzen. Nebensachen in Nebensätzen
  • Ein Gedanke ein Satz, ein Gedankengang ein Absatz
  • Überwiegend kurze Sätze und Wörter verwenden
  • Niemals länger als sechs Wörter schachteln

3. Der Inhalt

  • Auf unnötige Details verzichten
  • Keine Fragen aufwerfen, die nichts zum Thema beitragen
  • Aktiv statt Passiv
  • Keine Klischees
  • Metaphern einsetzen – bildhaft schreiben

Fazit

Für einen Online-Text muss viel an den einzelnen Wörtern und Inhalten gefeilt werden. Denn der Online-Leser ist – wie gesagt – kritisch, illoyal und lässt sich leicht ablenken. Behalten Sie beim Schreiben eines Beitrags für das Internet relevante Keywords im Hinterkopf. Ebenso sollte immer die Fragestellung, um die es geht, präsent sein und so konkret wie möglich beantwortet werden. Beachten Sie all das, stehen die Chancen gut, dass Ihr Text schon bald ganz oben im Google Ranking steht.

Diskutieren Sie mit uns auf Facebook und Twitter . Natürlich freuen wir uns auch über ein E-Mail von Ihnen.

Mehr Artikel zum Thema:

Customer Centricity Evelyne Berlinger Customer Centricity: Der Kunde ist König
3DigitalImpuls Tour Learn to Unlearn in San Francisco
IMG_0714 Die wichtigsten Änderungen für Ihre Website laut DSGVO
loading
Nach oben