Digital First: Loading

10
Gründe,
warum
Ihnen
ein
Design
Sprint
Wettbewerbsvorteile
verschafft
(Teil
1)

Design Sprint Anna und Philipp 1

Beim Begriff Design Sprint denken Sie an einen schnellen Prototypen Ihres Produkts? Das ist schon richtig, aber ein Design Sprint kann viel mehr. Wir kennen 10 gute Gründe, weshalb ein Design Sprint in vielen Fällen das bessere Pendant zum herkömmlichen Brainstorming ist.

Kreatives Denken mit Struktur

Was genau ist ein Design Sprint? Das habe bereits im Blogartikel “Das Design Sprint 1x1” beantwortet. Kurz zusammengefasst: Der Design Sprint ist eine Methode mit geringem Risiko und hoher Belohnung. Im Vergleich zum herkömmlichen Brainstorming bietet dieser Sprint einen strukturierten und effektiveren Ansatz für kreatives Denken.  

Nicht nur wir bei MASSIVE ART finden Design Sprints super – die Methode hat bereits bei vielen Top-Unternehmen wie AirBnB, Netflix oder GE Einzug gehalten, um regelmäßig Projekte oder Features zu testen, bevor sie realisiert werden. 

Der Blick in den globalen Markt, aber auch unsere eigenen Erfahrungen mit der Methode haben uns gezeigt, dass viele Faktoren für einen Design Sprint sprechen. Beginnen wir mit den essentiellsten fünf Gründen: 

1. Zeit: Ihr Projekt startet jetzt!

Mithilfe eines Design Sprints haben Sie nach nur einer Woche harter Arbeit vorzeigbare und validierte Ergebnisse. Ideen und Ansätze mit hohem Risiko und hohem Ertrag können Sie abtesten, ohne dabei viel Zeit zu verlieren. Dadurch fällt es Ihnen leichter, fundierte Entscheidungen zu treffen, was den ganzen Prozess beschleunigt.

2. Risiko: Ein funktionsfähiger Prototyp minimiert Gefahren

Jedes grössere Projekt bringt viele Risiken mit sich. Das können etwa finanzielle, technische oder externe Einflüsse sein. Mit einem getesteten Prototypen können Sie Risiken signifikant verringern und die Effizienz Ihres Projektes steigern. Wieso also viel Zeit und Geld verblasen, wenn man bereits innerhalb einer Woche erfolgreiche von erfolglosen Ideen trennen kann?

Anna Schoch

Um langfristig erfolgreich zu sein, reicht es nicht aus sich auf die Qualität einer Idee zu verlassen – die Qualität des Prozesses ist genauso wichtig!

Anna Schoch, Consultant bei MASSIVE ART

3. Feedback: Echte Nutzer geben Rückmeldung

Wüssten wir immer schon ganz genau, was unsere Nutzer wollen, bräuchten wir keine Design Sprints. Wir können unsere Nutzer zwar fragen was sie wollen, aber solange es die Lösung dafür noch nicht gibt, werden wir keine brauchbare Antwort erhalten. Ein Design Sprint hilft uns dabei, eine Idee schnell in die Realität umzusetzen, sodass Sie frühzeitig echtes Kundenfeedback erhalten. Auf diese Weise werden Produkte entwickelt, die den Nutzern tatsächlich gefallen und die sie am Ende auch nutzen.

Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt schnellere Pferde.

Henry Ford, Ford Motor Company

4. Stakeholder: Alle Interessensvertreter an Board

Gerade in grösseren Projekten ist es schwierig, alle wichtigen Stakeholder mit an Bord zu holen. Oft gibt es intern unzählige Diskussionen, bei denen man meist auf keinen grünen Zweig kommt. Darum gibt die Methodik des Design Sprints vor, dass die wichtigsten Interessenvertreter teilnehmen. Auf diese Weise sind sie direkt in die Konzeption involviert und Teil jeder Entscheidung.

Wenn sie aus strategischen Gründen Änderungen vornehmen müssen, können sie diese Information noch während des Design Sprints bereitstellen, Änderungen sind also noch vor Ende des Sprints möglich. So minimieren sich Anpassungen in der späteren Projektphase und der schlimmste Fall – der Stopp eines Projektes – wird sehr unwahrscheinlich. Denn soviel ist klar: Selbst die besten Ideen scheitern, wenn sich die Prioritäten der wichtigsten Stakeholder plötzlich ändern.

Der Schlüssel zum Erfolg bei einem Design Sprint liegt darin, die Erwartungen der Stakeholder frühzeitig an den Zielen des Sprints auszurichten und diese während des gesamten Prozesses nicht aus den Augen zu verlieren.

5. Weiterkommen: Raus aus der Einbahnstraße

Wir haben schon öfter miterlebt, das grossartige Kundenprojekte gestoppt wurden, aufgrund eines einzigen Problems. Einfach, weil das Projektteam nicht wusste, wie sie dieses Problem überwinden sollen. Noch schlimmer: Das Team ignoriert das Problem, weil das einfacher ist als eine passende Lösung dafür zu suchen. Ein Design Sprint kann hilfreich sein, wenn Sie in einem Projekt stecken bleiben und nicht mehr weiter kommen. Durch die unterschiedlichen Werkzeuge können selbst die schwierigsten Probleme bewältigt und Lösungen dafür erarbeitet werden.

Ein Design Sprint kann also

  • den Projektverlauf verkürzen
  • das Risiko verringern
  • echtes Feedback generieren
  • alle Interessensvertreter an einen Tisch holen und
  • Ihr Team aus einem kreativen Loch befreien.
     
Das spricht ja nun schon sehr für die Methodik. Aber es geht noch besser: Design Sprints können eine komplett neue Art der Zusammenarbeit etablieren und Ideen mittels "Dot Voting" bewerten. Sie sind neugierig? Im zweiten Teil unserer Design-Sprint-Serie erfahren Sie fünf weitere Vorteile dieser Methode.

Mehr Blogartikel zum Thema:

Design Sprint Anna und Philipp 2 Overview
10 Gründe, warum ein Design Sprint Zeit und Geld spart (Teil 2)
2020-06-08 MASSIVE-ART-Design Sprint 1x1
Das Design Sprint 1x1
8 Tipps für das Selbstmanagement im Homeoffice
loading
Nach oben