HEULE Werkzeug AG: Bei diesem Relaunch ist Video-Content King

MASSIVE ART – Website-Relaunch fürHeule
MASSIVE ART – Website-Relaunch fürHeule

«Show, don't tell.» – das erfahren Besucher auf www.heule.com ab jetzt beim ersten Klick. Denn ist das Produkt komplex, muss die Darstellung so simple wie möglich sein. Und damit haben wir bei diesem Kunden verstärkt auf Video-Content gesetzt: Selbsterklärend einfach.

Mit dem Relaunch der Corporate Website entgratet die HEULE Werkzeug AG von nun an auf der Startseite. Wie der Weltmarktführer Prozesszeiten in der Zerspanung optimiert, dass erfahren Interessierte mit dem nächsten Klick: www.heule.com

Neben der Unternehmensseite haben wir für den B2B-Zulierferer auch das neue Extranet umgesetzt. So haben die direkten Partner und Handelsnehmer von HEULE ab jetzt alle Dokumente gesammelt im Griff.

Wie es zum Projekt kam und welche Anforderungen an unser Team gestellt wurden, dass habe ich bei Julian Tomaselli, Projektmanager bei MASSIVE ART, nachgefragt.

Abb.1: Im Gespräch mit Julian.

massive-art-heule-interview-1
massive-art-heule-interview-1

Julian, stell dich und deine Funktion bei MASSIVE ART mit drei Hashtags vor.

JULIAN: #pm #seo #earlyadopter

Für die HEULE Werkzeug AG haben wir die Website und das Extranet umgesetzt. Wie kam es zu der Zusammenarbeit?

JULIAN: Über ein Webprojekt mit unserem Kunden Zünd für den wir die Corporate Website und den Online-Shop umgesetzt haben: www.zund.com.

Vor welcher Problemstellung stand HEULE vor dem Relaunch?

JULIAN: Marktführerschaft in einem sehr vertikalen Markt mit einem nicht leicht zu erklärenden Produkt. Zusätzlich zum Relaunch der Corporate Website sollte ein Extranet für die Kunden von HEULE entwickelt werden – als zentrale Anlaufstelle für Produktinformationen, Marketingmaterial und Händlerinformationen, wie Preis, Stücklisten oder Lagerbestand.

Abb.2: Ansicht des Registrierungsbereichs des HEULE Extranets und der Startseite der Corporate Website.

MASSIVE ART – HEULE Extranet und Website-Relaunch
MASSIVE ART – HEULE Extranet und Website-Relaunch

Und was macht HEULE nun genau?

JULIAN: HEULE stellt Entgratwerkzeuge her, die zum Bearbeiten von Bohrungskanten eingesetzt werden. Der Vorteil: Vorwärts- und Rückwärtsentgraten ist in einem Arbeitsschritt möglich. Bei wem noch ein großes Fragezeichen steht, der findet auf heule.com eine bildreiche Antwort.

In einem Satz: Welche Zielsetzung stellte HEULE an das Projekt?

JULIAN: Ein moderner Auftritt mit mehr Sichtbarkeit.

Wie haben wir dieses Ziel erreicht?

JULIAN: Wir haben eine technologisch gute Basis gelegt, auf der jetzt kontinuierlich aufgebaut und die Sichtbarkeit verbessert werden kann. Bei HEULE ist Video-Content King.

Was war für uns aus technischer Sicht die Herausforderung?

JULIAN: Die Implementierung von vollflächigen Videos auf der Startseite und die komplexen Tool-Selectoren. Dafür wurden extra spezielle Templates entwickelt und eingebunden.

Und welche Herausforderung stellte sich unseren Designern?

JULIAN: Das Produkt beziehungsweise die Problemstellung bereits von der Startseite aus verständlich zu kommunizieren. Dafür haben wir vollflächige Videos im Header eingesetzt. Durch das Bewegtbild lässt sich sowohl das Produkt, als auch die Anwendung und Problemstellung sehr gut erklären.

Die HEULE Werkzeug AG ist im B2B-Bereich tätig. Welche Anforderungen waren damit an die Strategie gekoppelt?

JULIAN: Die USPs des Produktes – verkürzte Prozesszeiten, hohe Präzision und Qualität – mussten stärker in den Vordergrund gerückt werden. Das haben wir vor allem auf der Startseite durch emotionale Bilder, Statements der Firmengründer und Querverlinkungen zu den Kunden sowie zu den Branchen hervorgehoben. Damit zeigen wir die breite Anwendungspalette von HEULE.

Der Besucher wird in der Navigation einmal über die Kategorie Produkte und einmal über Anwendungen "eingefangen". Warum habt ihr euch für diese beiden Herangehensweisen entschieden?

JULIAN: Wir haben uns für diese Herangehensweise entschieden, um Besucher in unterschiedlichen Situationen bedienen zu können: Den Besucher, der nur sein Problem kennt und eine Lösung sucht, aber HEULE noch nicht kennt und den bestehenden Kunden, der HEULE bereits kennt und nach einem Produkt oder einer speziellen Lösung von HEULE sucht.

Und welche Logik habt ihr dann auf den beiden Seiten – Produkte und Anwendungen – verfolgt?

JULIAN: Wir haben versucht ein "digitales" Verkaufsgespräch auf der Produktseite zu führen – also auf die Vorzüge des Produktes einzugehen und gleichzeitig auch bearbeitete Werkstücke zu zeigen. So hat der Besucher einen sichtbaren "Beweis" der Qualität und Präzision von HEULE. 

Außerdem können Besucher über den BSF Tool Selector oder den COFA Tool Selector ihr HEULE-Produkt zusammenstellen und entweder für interne Rücksprachen ausdrucken oder direkt ein Angebot einholen.

Welche Features erwartet den HEULE-Partner im Extranet?

JULIAN: Neben den Downloads wie Produktinformationen oder Marketingmaterial finden sie eine Produkt/Artikel-Suche mit aktuellem Lagerstand, Preis und Verfügbarkeit. In Zukunft sind noch weitere Features geplant.

heule.com baut auf dem Open-Source CMS ZOOLU auf. Gab es spezielle Anpassungen oder Schnittstellen?

JULIAN: Zahlreiche. Es gibt zyklische Importe auf CSV Basis für Preislisten beziehungsweise Stückzahlen im geschützten Extranet. Außerdem haben wir spezielle Templates für die Tool-Selectoren und eine Integration für einfach pflegbare HTML5 Videos auf der Startseite implementiert.

Und was war für dich persönlich das Besondere an diesem Projekt?

JULIAN: Die angenehme Zusammenarbeit und der “HEULE Spirit”, der uns vermittelt wurde. Trotz eines sehr technischen Produkts ist jeder mit Herzblut bei der Sache.

Diskutieren Sie mit uns auf Facebook und Twitter . Natürlich freuen wir uns auch über ein E-Mail von Ihnen.

Mehr Artikel zum Thema:

loading
Nach oben