Wiederholungstäter besuchen Symfony Live London 2015

Auch dieses Jahr reisten wir nach London um die SymfonyLive nicht zu verpassen. Also starteten wir am Donnerstag (17.09.) Abend von St. Margarethen in Richtung Zürich Flughafen um von dort über den Kanal auf die Insel zu gelangen.

 

Der Veranstaltungsort war auch heuer wieder eine Wucht und bot mit dem Ausblick auf das London Eye, Big Ben, Westminster und das The Shard auch zwischen den Talks gute Unterhaltung.

Das Line-Up

Das Line-Up Die Konferenz bot auf den beiden Tracks viele Interresante Talks und bekannte Namen. Es begann mit Seb Lee-Delisle (@seb_ly) mit der Opening Keynote: Getting Artist with code.

In dem Talk versuchte es die Zuhörer mit seiner Art für Kunst mit Code zu begeistern und startet mit einem leeren HTML Dokument und einem Canvas. Darauf „malte“ er Rechtecke und fing an diese zu animieren.

Der Effekt der entstand war aber alles andere als „langweilig“ und war seiner und natürlich unserer Meinung nach „The best particle effect in the World“. Mit Clappy-Bird – einem Spiel bei dem der Vogel durch klatschen der Zuhörer angetrieben wird – fand diese Keynote einen Effektvollen Abschluss (Ps.: Wir haben den Allzeitrekord von 5 eingestellt).

Nach 2 Lightning Talks von Sponsoren (platform.sh und ez Publish) ging es weiter im Programm mit dem Thema Building a Pyramid: Symfony Testing Strategies. Dieses Thema darf auf keine Konferenz fehlen und auch dieses Jahr konnte man aus der Vielfallt an angesprochenen Themen viel für die tägliche Arbeit mitnehmen.

Abschlusstalk mit dem Kingfather of Symfony

Zum Abschluss betrat dann der Kingfather of Symfony Fabien Potencier die Bühne und fachsimpelte über den The Path to Symfony 3.0 und die Pflicht des Symfony Teams keine Backward Compatbility breaks zu machen.

Fachsimpeln zwischen den Talks

Obwohl wir heuer keinen Community Stand ergattert haben, wollten wir doch unsere Expertise an andere weitergeben und von anderen Projekten lernen. 

Das Community Event

Nach dem Ende der Konferenz wurden die Teilnehmer wie bei jeder Konferenz zu einem Community Event geladen. Der Ort war mit der Bar Walkers of Whitehall nicht weniger Nobel als der Veranstalrungsort. Das Event nutzten wir um viele neue Kontakte zu knüpfen und Sulu zu promoten. Dank einer weiteren Nach in London konnten wir auch noch die Stadt erkunden. Eines der vielen Schnappschüsse gibt’s auf diesem Wege gleich mit.

Diskutieren Sie mit uns auf Facebook und Twitter . Natürlich freuen wir uns auch über ein E-Mail von Ihnen.

Mehr Artikel zum Thema:

loading
Nach oben