Digital First: Loading

WorkerConf
2018
„A
Place
where
High
Tech
and
High
Mountains
meet“

WorkerConf Campus V Dornbirn
© 2018 MEDIArt | Andreas Uher

Ein wundervoller Morgen, eine starke Tasse Kaffee und eine Einladung zur WorkerConf 2018 in meinem Postfach. Kaum hatte ich mir die Details durchgelesen, wollte Jeroen Bennenbroek (Account Manager, MASSIVE ART) auch schon wissen, ob ich teilnehmen möchte. Sehr erfreut nahm ich die Einladung an und druckte gleich das Ticket aus – übrigens mein erster Ausdruck bei MASSIVE ART. Am 28. Juni war es dann so weit: Auftakt der weltweit ersten WorkerConf in den Räumlichkeiten des Campus V Gebäudes in Dornbirn. Ich meine wo sonst, wenn nicht am Technologiestandort Vorarlberg. Veranstaltet und organisiert wurde das Event von Benedict Meurer, Guntram Bechtold und Thomas Vogel.

Workshops

Nach erfolgreicher Parkplatzsuche empfing mich der sogenannte Gaukler mit einem köstlichen Kaffee und Tratsch. Als einer der ersten Besucher inspizierte ich in aller Ruhe mein Willkommensgeschenk. Als stolzer Besitzer eines Turnbeutels voller Werbegeschenke und Zuckerpastillen machte ich mich gleich auf den Weg in den RxJS Workshop. Aus Platzmangel beziehungsweise erhöhter Teilnehmeranzahl wurde der Workshop in den Hauptsaal verlegt. Ehrfürchtig setzte ich mich in die erste Reihe und konnte es kaum fassen Ben Lesh (Lead Developer von RxJS) gegenüber zu sitzen, der auch den RxJS Workshop leitete. Dementsprechend war die Qualität des Workshops auf einem sehr hohen Niveau. In diesen vier Stunden lernte ich nicht nur die Funktionsweise und Handhabung von RxJS, ich konnte das gelernte auch gleich anwenden.

Talks und Diskussionen

Nach dem Mittagessen und einem kleinen Kaffee beim Gaukler – ja, schon wieder – ging es dann auch gleich weiter mit den Vorträgen der einzelnen „World Class Engineers“. Mit von der Partie waren unter anderem Entwickler von Microsoft, Google, Oracle und Serverless. Dazu gab es jeweils Vorträge zu Microsoft Azure, Node.js, GraalVM, Serverless und Google GO. Die Vorträge waren zwar rein technischer Natur, jedoch so gut ausgearbeitet, dass mir der Großteil in Erinnerung geblieben ist. Das Publikum wurde zwischen den Vorträgen aufgefordert, Wunschthemen und Fragen zu definieren, die dann später in der Gruppe diskutiert wurden. In der Zwischenzeit starteten einige Worker eine Minigolf-Challenge beim Stand von Omicron. Nach zwei Schlägen durfte ich dann schon eine Sonnenbrille als Preis entgegennehmen und die Zapfanlage testen. Diese wurde von Omicron eigenhändig in einen Sicherungskasten eingebaut.

Im Großen und Ganzen war die WorkerConf 2018 sehr gut organisiert und durchgängig interessant und interaktiv gestaltet. Neben dem Vorhaben einen Sicherungskasten in eine Zapfanlage zu verwandeln, bleibt auch die Vorfreude und Teilnahme bei der nächsten WorkerConf eine sichere Sache!

Diskutieren Sie mit uns auf Facebook und Twitter . Natürlich freuen wir uns auch über ein E-Mail von Ihnen.

Mehr Blogartikel zum Thema:

loading
Nach oben
 

Hallo!
Sie möchten mit uns zusammenarbeiten? 

Welche Themen sind für Sie interessant?

ICH

Erzählen Sie uns doch bitte ganz kurz worum es geht.

ICH

Gerne würden wir mehr darüber erfahren! Wie dürfen wir Sie denn kontaktieren?

Wie dürfen wir Sie denn kontaktieren?


ICH

An welche Addresse sollen wir die Mail schicken?

Unter welcher Nummer sind Sie am besten erreichbar?

Leider sind zur Zeit alle MASSIVE DOVES auf Urlaub ;) Wollen Sie uns alternativ vielleicht eine Telefonnummer oder E-Mail Adresse hinterlassen, unter der Sie erreichbar sind?

ICH

Bitte geben Sie eine gültige E-mail Adresse ein.


Verraten Sie uns noch Ihren Namen?

ICH

Zum Schluss noch etwas Bürokratie #DSGVO:

Vielen Dank für Ihre Anfrage! Wir werden uns so rasch wie möglich bei Ihnen melden.

Es ist etwas schiefgelaufen.
Bitte lade die Seite neu und versuch es noch einmal.