Digital First: Loading

Hotjar
-
Hot
was!

Hotjar Heatmap

Was ist Hotjar?

Hotjar ist eine Analyse- und Feedback-Plattform, die bei MASSIVE ART dazu eingesetzt wird, um mehr über die Usability unserer Website und User Experience unserer Website-Besucher zu erfahren. Mithilfe von Hotjar erhalten wir ein umfassendes Bild darüber, wie die Besucher unsere Website nutzen. Die Plattform Hotjar wird allerdings nicht als Alternative zu anderen Tools verwendet, sondern dient vielmehr als Ergänzung und Erweiterung zu bestehenden Webanalyse-Daten.

Wieso gerade Hotjar?

Hotjar bietet zwei Hauptwerkzeuge: Analyse und Feedback. Dazu gehören die Tools Heatmaps, Conversion Funnels, Form Analytics und Visitor Recording. Mit diesen Analysetools können wir von MASSIVE ART das Nutzerverhalten beobachten und messen. Denn mithilfe von Hotjar erhalten wir visuelle Darstellungen der Website-Besucher und deren Nutzungsverhalten. Wir können dadurch besser nachvollziehen, wieso sich Besucher auf eine bestimmte Weise verhalten. Zum Beispiel erfahren wir:

  • Wieso der Nutzer an einer bestimmten Stelle klickt?
  • Wie weit nach unten der Nutzer scrollt?

Ein weiterer Vorteil von Hotjar ist die Möglichkeit direktes Feedback von den Website-Besuchern zu erhalten. Dadurch können wir sofort die Meinung der Besucher durch Umfragen und User-Tests einholen.

Heatmaps: Das Nutzerverhalten auf einen Blick

Heatmaps sind besonders dann nützlich, wenn es um die Optimierung von Websites geht. Durch Heatmaps können wir zum Beispiel erkennen, was die Besucher anklicken, wo sie tippen oder scrollen. Anhand verschiedener Indikatoren sehen wir, was unsere Website-Besucher interessiert beziehungsweise nicht interessiert. Ausserdem können wir mithilfe von Heatmaps sofort feststellen, ob Usability-Probleme auf der Website auftreten. Usability-Probleme müssen nämlich umgehend behoben werden, da diese die Benutzererfahrung negativ beeinflussen.

Heatmaps am Beispiel MASSIVE ART

Mit der Standard-Heatmap können wir auf einen Blick erkennen, wo die Besucher auf der Startseite am häufigsten geklickt haben. Beispielsweise zeigt uns die Heatmap, dass „Über Uns“ und „Jobs“ bei den Website-Besuchern sehr beliebt sind. Auf den Menüpunkt „Service“ klicken hingegen nur wenige Besucher. Das bedeutet für uns, dass es an bestimmten Stellen unserer Website noch Optimierungspotential gibt.

Visitor Recordings: Das Nutzerverhalten in einem Video

Die Visitor Recordings zeigen in Echtzeit die Aktionen des Website-Besuchers. Wir können mithilfe der Visitor Recordings mitverfolgen, welche Seiten der Besucher aufruft, seine Mausbewegungen und Klicks. Dadurch können wir feststellen, auf welchen Seiten die Besucher unsere Website verlassen - und mögliche Gründe dafür identifizieren. Durch die Analyse der Visitor Recordings können unterschiedliche Trends erkannt werden. Zum Beispiel in welcher Art und Weise die Besucher mit unserer Website agieren:

  • welche Elemente die Besucher verwenden, um von einer Seite auf die andere zu navigieren,
  • wie lange der Besucher für das Abschliessen einzelner Aktionen benötigt,
  • wie sich Nutzer auf der Seite bewegen und
  • an welcher Stelle die Besucher von der Seite abspringen.

Mit den Visitor Recordings erhalten wir wertvolle Daten, die wir benötigen, um die User Experience für unsere Besucher zu verbessern.

 

Mein Fazit

Hotjar liefert uns durch die Kombination von Heatmaps und Visitor Recordings gezielt Optimierungsmöglichkeiten für die eigene Website. Sollten diese noch nicht ausreichen, können Website-Besucher aktiv nach ihrer Meinung befragt werden, um dadurch direktes Feedback zu erhalten.

Diskutieren Sie mit uns auf Facebook und Twitter . Natürlich freuen wir uns auch über ein E-Mail von Ihnen.

Mehr Blogartikel zum Thema:

titelbild
5 SEO-Tipps für mehr Verkaufserfolg auf Amazon
2019-09-plattformhelden
We can be heroes - nicht nur für einen Tag.
Google + Facebook Shopping
Google vs. Facebook & Instagram Shopping
loading
Nach oben